Frage von laudisson, 60

hallo ein 15 jähriger hat mit fremdem friesiertem mofa (65kmh) einen selbstunfall gebaut.schwere knieverletzung sind die Folgen. wie sieht das rechtlich aus?

das mofa grehört einen 20 jährigen, er hat es auch friesiert... hat dies für ihr konsequenzen?

Antwort
von FouLou, 26

Hängt davon ab wer was klagt. Das ganze wird warscheinlich keine versicherung tragen weil das teil frisiert war.

Eventuell könnte auf den fahrer etwas zukommen wenn das teil nicht zugelassen war/wäre.

Zum glück war niemand weiter beteiligt daran.

Antwort
von hotcore, 20

wenns versichert war und auf öffendlichen strassen passiert ist -   - für den 15 jährigen - fahren ohne führerschein - fahren ohne abe  - autoführerschein nicht mit 18 sondern erst mit 20 - sachbeschädigung - und wenns nur die strasse ist  - für den 20 jährigen - versicherungsbetrug - hat jemanden warscheinlich mit wissen ohne führerschein fahren lassen  - ganz übel , versicherung zahlt  erst sachschäden und holt sich das dann wieder

Antwort
von DrStrosmajer, 30

Wenn der Friseur dem Minderjährigen das Teil freiwillig überlassen oder es nicht diebstahlsicher weggesperrt hat, hat er die A...karte, wie von noname68 schon treffend geschrieben.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 29

das hat natürlich für beide Konsequenzen und wird recht teuer... 

Antwort
von Stadtreinigung, 26

Wenn das rauskommt,dann darf er alles aus seiner Tasche zahlen,denn er hat ja das Teil Manipuliert,die Zulassung ist dann auch hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten