Frage von PaulineMagar, 46

Hallo, darf man in der Schwangerschaft eine Strecke von 25m tauchen Und darf man 5m tief tauchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanielDewald, 22

Kommt drauf an ob Apnoe oder mit Gerät. Apnoe Tauchen sollte, solange man nicht bis ans Limit taucht, in der Regel kein Problem sein. Denk aber dran, du atmest für zwei. Dein Sauerstoff Verbrauch ist sicher höher als vorher. Und dein lungenvolumen (je nach Fortschritt der Schwangerschaft) eventuell geringer. Also langsam machen.

Vom Tauchen mit Pressluft rät die GTÜM während der Schwangerschaft prinzipiell ab, Da es hier einfach keine verlässlichen Daten gibt. Ob Höhe Drücke dem Fötus Schaden oder nicht und wie sich Stickstoff unter erhöhtem Druck auf das ungeborene auswirkt ist aktuell kaum erforscht. Im Zweifelsfall also lieber ein Jahr Pause einlegen.

Im Zweifel am besten immer Rücksprache mit einem Arzt der GTÜM halten. Der kann dich über den Stand der aktuellen Erkenntnise aufklären und dich fachlich beraten.

Antwort
von miezepussi, 31

Wie Schwanger bist Du? (Schwangerschaftswoche/Monat?) In den ersten Wochen darfst und kannst Du alles machen, wie eine nichtschwangere auch. Später solltest Du sowas Deinen Arzt fragen.

Antwort
von sponti68, 24

Der Embryo ist in der Fruchtblase und dort von Fruchtwasser umgeben.

Streckentauchen ist ohne Gerät in geringer Tiefe eine Sportart ähnlich ungefährlich wie Walking, Schwimmen, oder ein Strand Spaziergang.

Eine ganz normale Schwangerschaft ist keine Krankheit.

Die größten Schwierigkeiten sind das Gewicht der Tauchausrüstung und der passende Anzug wegen des wachsenden Schwangerschaftsbauchs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community