Frage von Vishka, 15

Hallo, Community. wie behandelt MOSEK die negative duale Variablen?

Hallo Community. Ich habe eine Testrechnung einmal mit Mosek und einmal mit Gurobi gerechnet. Ich habe die duale Variablen von Nachfrage Restriktion als Marktpreise genommen. Das ist eine Gleich Nebenbedingung (equality constraint). Theoretisch können die duale Variablen von equality constraints positive oder negative sein. In diesem Falls müssen sie negative sein (als test habe ich die Input Daten so angegeben dass negative Werte raus kommt.). Gurobi gibt richtige Preise die alle negative sind. Aber Mosek schreibt nur null. beim Debug gibt es auch keine negative Preise in Jeweilige Dictionary und alle Preise sind null. Ich habe diese Dictionary als double definiert. Mosek schreibt richtige Werte bei positiver Preise. aber es kann keine negative Werte für diese duale Variablen rechnen. Ich verstehe nicht warum und wie ich das Problem lösen kann. Herzlichen Dank für any help. Danke.

MfG tINO

Antwort
von abenhard17, 8

Also zuerst einmal würde ich die negative Dissoziationskonstante der orthogonalen Mittelsenkrechte definieren. Danach kannst du dann die Marktpreiskalibrierung als Ungleichungsvariable einsetzen und F(x) = Alpha Omega nehmen. Im nächsten Schritt benutzt du das Dictionary und löst nach Gamma auf. Dann hast du den proportionalen Kalibrierungszuwachs zu Beta und kannst die Marktpreiskonstante dissoziieren. Dann müsste Mosek auch den interorthogonalen Basic Wert der Marktpreisbestimmungskonstante dividieren können, vorausgesetzt Limes läuft gegen unendlich. Hoffe ich konnte helfen, MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community