Hallo Community, warum soll ich eine Abtretung von Ansprüchen auf Arbeits-, Erwerbseinkommen und Sozialleistungen unterschreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du es nicht unterschreibst, bekommst du eben keinen Kredit.

Damit KÖNNTE der Kreditgeber direkt an deinen Arbeitgeber heran treten, wenn du mehr als zwei Raten im Rückstand bist. 

Das wird er normalerweise nicht tun. Er  weiß auch, dass du dann schnell ohne Job dastehen würdest und dann auch nicht zahlen könntest.

Die üblichen Pfändungsfreigrenzen gelten natürlich trotzdem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu dieser Abtretung haben die anderen dir schon richtig geantwortet.

Einen Dispo wegnehmen ohne Information geht nicht, das ist gestzlich untersagt, da hat man ein Gewohnheitsrecht, dass man trotzdem bis zu dieser Höhe überziehen darf. Sie müssen es dir deshalb mitteilen. Wenn du aber einen Umschuldungskredit machst, bist du infomiert denn du schuldest ja um ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergio3000
15.06.2016, 13:36

Hallo Blackgizmo
erst einmal danke für die Antwort.
Ich hatte erst ein Disporahmen von 4000 € welche ohne Angaben oder irgendeiner Information auf 2500 € gekürzt worden und einen Monat später komplett, so daß meine Sozialleistungen direkt mit dem Dispo verrechnet wurden und ich keinen Zugriff hatte. Wie kann ich dagegen angehen oder welche Möglichkeiten habe ich?

0
Kommentar von DerHans
15.06.2016, 22:19

Ein Gewohnheitsrecht gibt es nicht. Schon gar nicht in diesem Bereich. Sobald die Bank sieht, dass Sozialgeld eingeht, kann sie einen Dispokredit mit sofortiger Wirkung kündigen. 

Dann ist das Einkommen ja faktisch nicht mehr pfändbar.

0

Du hast kein Einkommen und willst mehr Schulden aufnehmen (können)?

Du trittst damit evtl. Ansprüche an genannte Stellen (z.B. aus Einkommensteuererstattungen) an deinen Gläubiger ab.

Und darf meine Hausbank ohne mich zu informieren meinen Disporahmen komplett auflösen?

Ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lese das so:

wenn Du Einnahmen aus Arbeits-, Erwerbseinkommen und Sozialleistungen hast , die bei der Bank eingehen, dann möchte die Bank damit zuerst Deinen Kredit tilgen. Du trittst diese Einnahmen dann zum Teil an die Bank ab.


Damit sichert die Bank die Rückzahlung ihres Kredites ab, nicht das Du die Kohle direkt wieder ausgibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergio3000
15.06.2016, 09:29

Danke Troublemaker200 für die Antwort.

1

Das kannst Du an sich ruhig unterschreiben:

Unpfändbare Forderungen können nicht wirksam abgetreten werden:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_400.html

Dir bleibt also das erhalten, was Dir bei einer Pfändung von Arbeitslohn und sonstigen Ansprüchen auch erhalten bliebe.

Allerdings, und das ist der Punkt der Dich stören sollte, wird die Bank zur Selbstexekution schreiten, mit anderen Worten, Dir einfach ihre Forderungen mit dem Kontoguthaben verrechnen und Du bist dann derjenige der aktiv werden muß um das Geld wieder frei zu bekommen.

Was den Dispo betrifft: Den darf die Bank jederzeit reduzieren oder ganz streichen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergio3000
15.06.2016, 09:28

Danke Armin für die Antwort. Ok, verstehe.
Kannst du mir auch sagen was mit "SEPA-Mandat für Basislastschriften" ?

0
Kommentar von Sergio3000
15.06.2016, 09:31

....gemeint ist?

0