Frage von Wardruna, 15

Hallo community, Krankengeldbezug und Anrecht auf Freibetrag bei ALGII nach Umschulung...?

Ich bin bis August 2016 in Umschulung gewesen und habe geringfügig verdient bei paralleler Aufstockung durch ALGII. Hierbei stand mir mtl. ein zusätzl. Freibetrag zur Verfügung, eben durch die Tatsache, dass ich gearbeitet hab.

Ich musste die Umschulung aus gesundheitlichen Gründen nun leider abbrechen, habe einen Antrag auf Krankengeld gestellt und hatte Anrecht darauf.

Ich verstehe das Krankengeld als eine Art erweiterte Lohnfortzahlung und bin davon ausgegangen, dass mir hier nach wie vor der Freibetrag angerechnet wird, da es ja eine Art Einkommen aus vorheriger Beschäftigung ist. Pustekuchen. Die komplette ausgezahlte Summe wird 100% mit dem Standartsatz verrechnet.

Ist das rechtens...? Wer hat Ahnung?

Antwort
von isomatte, 10

Krankengeld ist nun mal kein Erwerbseinkommen,sondern eine Lohnersatzleistung,so wie das Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) auch eine Versicherung / Lohnersatzleistung ist !

Nur auf Erwerbseinkommen stehen dir die Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu.

Wenn dir nicht schon anderweitig Freibeträge berücksichtigt worden,dann stünde dir normalerweise die Versicherungspauschale auf sonstiges Einkommen von 30 € zu.

Diese würde man dann auch beim ALG - 1 min. berücksichtigt bekommen,aber eben keine Freibeträge auf Erwerbseinkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community