Hallo Community, ich will den staatl. gepr. techniker machen.?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Juppi259,

wir würden sagen, dass sich das in jedem Fall noch lohnt. Mit 46 stehst Du dem Arbeitsmarkt / Deinem künftigen Arbeitgeber noch mindestens 20 Jahre als Top-Fachkraft zur Verfügung.

Allerdings solltest Du noch überlegen, ob Du die Technikerschule nicht lieber als Präsenzlehrgang nebenberuflich (Abendschule) machst. In jedem Fall darauf achten, dass der Lehrgang dozentenbegleitet ist (z.B. Webinar mit festen Sprechstunden eines Dozenten - keine Videoschulungen).

Wir sind der Meinung, dass eine Weiterbildung mit festen Gesprächsterminen (Unterricht) ein Garant für eine niedrigere Durchfallquote ist. Du musst Dich automatisch an feste Termine halten und hast Mitstreiter (Klassenkameraden) mit denen Du z.B. Lerngruppen bilden kannst.

Eine gute Auswahl für Akademien dazu findest Du hier in unserem Vergleichsportal:

https://www.fortbildung24.com/technikerschule/suchergebnisse.html

Übrigens: Du kannst auch noch mit 42 das Meister-BAföG dafür beantragen. Dies gibt es für Aufstiegsfortbildungen altersunabhängig für die Lehrgangskosten. Alles dazu findest Du hier in unserem Ratgeber:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/wer-hat-anrecht-auf-meister-bafoeg/

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juppi259
14.07.2016, 12:09

Hallo, ich würde auch lieber einen Präsenslehrgang machen; das ist mir aber leider, aus verschiedenen Gründen, nicht möglich. Ich beabsichtige einen Fernlehrgang als staatl. gepr. Elektrotechniker Fachrichtung Energie- und Automatisierungstechnik, bei der SGD zu machen; insbesondere auch deswegen weil ich dort sehr gute Konditionen bekomme.

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Vielen Dank

0