Hallo Community Ich brauche mal bitte Hilfe von ein Paar Jura /Inkasso spezialisten . (Strom )?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein Tipp für dich: Geh zu einer Verbraucherzentrale und lasse das mal prüfen. Nimm alles an Kram mit den du dazu hast.

Das hier auseinander zu dividieren fällt angesichts deines Schreibstils und der Fülle an Infos sehr schwer.

Auf jeden Fall solltest du denn eigenmächtigen Kontakt mit dem Inkasso unterlassen und dich lieber mit dem Gläubiger in Verbindung setzen, falls es was zu klären gibt.

Bis dahin kannst du der Forderung erstmal widersprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drechaoui
05.04.2016, 18:27

okay ,habe den auch bereits schon wiedersprochen

0

Auf Anhieb würde ich sagen, dass du zunächst einmal einen Vertrag mit Yello hattest und nicht mit der RWE. Wäre die Aufforderung von der EnBW könnte man das vielleicht noch nachvollziehen, denn Yello ist deren Tochterunternehmen.

Ich würde dem Inkasso folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. Sie werden aufgefordert, umgehend binnen 14 Tagen gemäß §11a RDG einen Vertragsnachweis zu liefern, die Umstände des Vertragsschlusses zu erläutern und die Rechtsgrundlage ihrer Forderung zu benennen. Wie ich Ihnen dargelegt habe, hatte ich nie einen Vertrag mit RWE. Stattdessen war ich Kunde bei Yello. Zudem war ich zum Vertragende bereits ausgezogen. Sollten Sie sich weigern, werde ich auf ihre Kosten einen Anwalt hinzu ziehen und ggf. negative Feststellungsklage erheben. Ich diskutiere nicht und ich gewähre auch keine Fristverlängerung. Ich behalte mir Beschwerde beim Aufsichtsgericht wegen §11a RDG vor, insbesondere wegen verweigertem Nachweis der Vertragsgrundlage und der verweigerten Ausführungen zu den Umständen des Vertragsschlusses."

Ich hoffe, du hast du die Schulden bei Yello bezahlt? Wenn nicht, solltest du zumindest schleunigst Geld sparen, um das ggf. zu bezahlen, sobald die sich melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drechaoui
06.04.2016, 18:02

Die schulden von yellow sind auch zu nem inkasso gegangen welche ich schon beglichen habe 

Rwe sagt das ich automatisch in den vertrag rein gekommen wäre weil yellow strom mich abgemeldet hatt und sie dann automatisch direkz für mich für die grundversorgung zuständig wären 

0



Hallo drechaoui!

Unabhängig dessen, was hier bereits geschrieben:

Ich lese aus den ersten Zeilen Deiner Frage, dass es um den Zeitraum NACH Deinem Auszug geht. Also um den Verbrauch ab dem 01.04.2014.

Dazu muss ich sagen: Ein Auszug ohne Übergabeprotokoll - Kaution Hin oder Her - ist ein No-Go!

Es geht also darum, dem Inkasso zu belegen, dass Du die Wohnung am 31.03.2014 geräumt hast.

Bringe alle von Dir hier benannten Belege,

  • vom Vermieter (von diesem möglichst auch die Daten des Nachmieters),
  • die Abmeldebestätigung (Endabrechnung), inkl. Zählerstand, von Yello,
  • den Neuvertrag zur Strombelieferung an Deiner neuen Anschrift,
  • sowie die Ab- und Anmeldebestätigung vom Amt,

zusammen, und übermittle diese, sicher (Einschreiben/Fax), dem Inkasso!

Da bei einem Inkasso die Forderung ja bereits abgetreten wurde, ist meines Erachtens das Inkassounternehmen Dein erste Ansprechpartner. Zu den genauen Formulierungen für den Schriftwechsel verweise ich auf die Antwort von mepeisen. Der kennt sich da sicher besser aus.

Es bleibt aber festzuhalten, dass es darum geht, zu belegen, dass nicht mehr Du, nach dem 31.03.2014, an dieser Adresse und über diesen Zähler Strom bezogen hast!

Der Nachmieter, so scheint es, hat zumindest nichts ab oder angemeldet - aber verbraucht.  :-(

Viel Erfolg!

hsb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drechaoui
06.04.2016, 17:58

Genau es gehtmm die zeiz nach meinem auszug bei yellow habe ich mich persöhnlich nicht abgemeldet sondern nur den enstand durchgegeben da sie mich ja gekündigt haben zum 31, 3 

Laut dem inkasso wurde ich automatisch bei rwe angemeldet ab 1, 4 wo ich trotz nachsende antrag keine post von rwe darübererhalten hab (sonst hätte ich das schon frühet mit denen geklärt 

Vom vermietrt habe ich nur eine email bekommen wo er mir bestätigt das ich zum 31.3 ausgezogen bin und dem nachmieter den schlüssel ubergeben habe er hatt auvh probleme mit dem nachmieter sodass er auch keinen zähler stand von ihm erfährt (er selbet hatt sich nichts aufgeschrieben (er ist einer von der alten schule wo alles mim handschlag geklärt wird )) er hatt lediglich vom navhmieter zugesichert bekommen das er sich bei rwe direkt angemeldet hatt (wo rwe ja eigentlich schon sehen musstedas 2 leute 1zählet bezahlen ) 

Eine abmeldung der adresse habe ich nicht lediglich das ich zum 16.4 mich auf die neue adresse angemeldet habe (was ich aus zeit gründen nicht früher geschafft habe ) die hatt das inkasso unternehmen bereits erhalten   

0

Komplexer Sachverhalt und offen gesagt habe ich das nicht wirklich verstanden

Evtl könntest Du was verlinken (namen abdecken)

Du solltest wissen das ein Inkassounternehmen lediglich ein privater Dienstleister ist , da sitzen also keine Voll Juristen

Wichtig : Nichts vorab im Zusammenhang mit der Inkassobude unterschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?