Frage von alianiko, 44

Hallo communitj!Ich habe Problem -habe unbefristete AV ,schwerbechinderung 50grad,in Moment AU.Habe gestern durch Integrationsamt Kündigung bekommen.Was tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Robert Mudter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, 14

Hallo, von dem Integrationsamt hast Du sicherlich einen Fragebogen erhalten, den Du ausfüllen musst. Eine Kündigung erfolgt erst, wenn das Integrationsamt einen Bescheid erläßt und damit der Kündigung zustimmt. Erst dann darf der Arbeitgeber eine Kündigung aussprechen. Allerdings habe ich es auch erlebt dass der Arbeitgeber schon vorher eine Kündigung ausspricht. Wichtig!!! 3 Wochen nach Erhalt einer Kündigung musst Du spätestens eine Kündigungsschutzklage eingereicht haben. Zur Not kannst Du das alleine (Rechtsantragstelle bei dem Arbeitsgericht). Besser Du schaltest einen Rechtsanwalt ein. Da die Matierie kompliziert ist idealerweise einen Fachanwalt für Arbeitsrecht in Deiner Nähe

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 28

Hallo communitj!Ich habe Problem -habe unbefristete AV ,schwerbechinderung 50grad,in Moment AU.Habe gestern durch Integrationsamt Kündigung bekommen.Was tun?


Viel zu wenig Infos und warum kündigt Dir das Integrationsamt und nicht der AG (außer das Integrationsamt wäre Dein AG)?

Wie lange bist Du schon beschäftigt? Wie lange bist Du schon arbeitsunfähig? Handelt es sich um eine personenbedingte Kündigung wegen Krankheit und negativer Gesundheitsprognose? Viele Kurzerkrankungen oder Langzeiterkrankung?

Du solltest auf alle Fälle zum Anwalt und Kündigungsschutzklage innerhalb von drei Wochen einreichen.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 25

Wieso bekommst du eine Kündigung vom Integrationsamt?

Der Arbeitgeber muss eine geplante Kündigung dort beantragen und begründen, und wenn er grünes Licht bekommt,kann er dir kündigen.Aber vorher informiert sich das Amt beim Arbeitgeber, Arbeitnehmer und bei evlt.vorhandenem Betriebsrat und anderen Stellen,und bittet um entsprechende Stellungname

Aber das Amt spricht niemandem eine Kündigung aus.


Antwort
von brennspiritus, 31

Kündigungsschutzklage einreichen oder erst einmal von einem Anwalt beraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten