Frage von ToastedWaffle, 79

Hallo c: Ich habe eine Yamaha Aerox und habe nur einen 25er Lappen, aber?

Hallo c: Ich habe eine Yamaha Aerox und habe nur einen 25er Lappen, aber sie fährt halt nicht 25 ;), Die Geschwindigkeit werde ich jetzt nicht nennen aber sie liegt aufjedenfall über der Mindestgeschwindikgeit, der Autobahn (60 Km/h). So ich bin gerade dran den A1 zu machen (125er), So wenn ich ihn bestehen sollte und den Lappen dann habe, Kann ich danna auf mein Mofa (Roller :D), ein Großes Kennzeichen drauf machen bzw. das wird ja glaube ich wieder mit der Verischerung gemacht aber, bekomme ich dann ein Großes Kennzeichen drauf... ? c:

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 47

Hallo,

die Geschwindigkeit brauchst du auch nicht nennen, die ist nämlich erst einmal nicht relevant - drüber ist drüber.

Aktuell - ohne den A1 - ist das Fahren ohne Fahrerlaubnis und somit eine Straftat. Weiterhin unzureichender Versicherungsschutz für den dich die Versicherung im Schadensfall in Regress nehmen wird.

Wie kommst du auf das schmale Brett, dass sich durch den Erwerb einer Fahrerlaubnis an dem illegalen Zustand deines Rollers irgendetwas ändern würde?

Das ist vom Fahrzeug abhängig und nicht vom Fahrer.

Aus einem 50er Roller kannst du nicht mal so einfach eine ??? - was weiß ich was das dann wäre - machen.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von migebuff ,

 eine ??? - was weiß ich was das dann wäre


Ein Leichtkraftrad hat per Definition mehr als 50ccm, folglich bleibt nur das Kraftrad als passende Fahrzeugkategorie übrig.

Kommentar von 19Michael69 ,

Das war auch ketzerisch und ironisch gemeint ...

Expertenantwort
von RuedigerKaarst, Community-Experte für Roller, 24

Große Kennzeichen gibt es erst ab 101 ccm.
Bis zu 100 ccm sind von der Steuer befreit.

Da die Betriebserlaubnis erloschen ist, darf das Fahrzeug nicht im Straßenverkehr gefahren werden.
Du solltest dir im klaren sein, dass man dich wegen Fahren ohne Führerschein anzeigen kann und Du dann eventuell nicht zur Prüfung zugelassen wirst.

Du würdest den A1 dann nicht erhalten, hättest ca. 1200 € verbrannt und könntest dazu noch mit einer Geldstrafe von ca. 600 € rechnen.

Mir wäre das Geld zu schade, aber jeder muss selber wissen, was er macht.

Du kannst ja mal mit dem Fahrzeug zum TüV fahren und es vorstellen.
Wundere dich jedoch nicht, wenn es vom TüV sofort stillgelegt wird.

Rahmem und Bremsen sind mit Sicherheit nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt.
Du spielst nicht nur mit Deinem, sondern auch mit dem Leben anderer Menschen.

Kommentar von 19Michael69 ,

Hallo Rüdiger,

125er haben zwar ein kleines "großes Kennzeichen" sind aber ebenfalls noch steuerfrei.

Gruß Michael

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Vielen Dank! Wieder was gelernt! 😊 http://motorrad.wikia.com/wiki/Kraftfahrzeugsteuer

Kommentar von migebuff ,

125er sind nicht desshalb steuerfrei, weil sie 125ccm haben. Sie sind steuerfrei, weil §3 KraftStG zulassungsfreie Fahrzeuge von der Steuerpflicht ausnimmt.

Eine 125er mit 30 PS, also ein zulassungspflichtiges Kraftrad, ist dagegen nicht steuerfrei.

Antwort
von john201050, 36

theoretisch ja, praktisch nein.

du müsstes zig gutachten machen lassen, damit das ding so zulassungsfähig wird. die musst du dann alle eintragen lassen und dann musst du ihn als leichtkraftrat zulassen und versichern.

und das wirst du nicht gemacht bekommen. es sei denn du investierst tausende euro...

Antwort
von IamSchmidders, 5

Solange der Roller im komplett Originalen Zustand ist kannst du beim TÜV die Entfernung des Distanzrings eintragen lassen.
Der Roller wird als Leichtkraftrad angesehen und darf Bauartbedingt 80 km/h fahren.
Kostete bei mir ca. 85€ mit Eintragung.

Antwort
von deruser1973, 4

du kannst dein Mofa dann umrüsten, dass die Bramsen auch für deine hohe Geschwindigkeit ausgelegt sind und den Rahmen besser stabilisieren...

damit färst du dann zum TÜV und lässt dir das abnehmen.

Mit der vom Tüv erstellten Bescheinigung gehst du dann zum Amt und lässt dein selbstgebautes Vehikel zu, eine neue Versicherung brauchst du dann ebenfalls.

Ab diesem Zeitpunkt musst du alle 2 Jahre zum Tüv, der dein Vehikel jedes mal eine lange Zeit kontrollieren wird. KFZ Steuern werden dann auch fällig.

Glaub mir, der ganze Aufwand ist in keinem Fall sinnvoll und die Kosten werden auf jeden Fall so hoch, dass du dir locker ein gebrauchtes 125 er Motorrad anschaffen kannst.

Antwort
von Tabea112, 41

Das wichtigste ist erstmal, dass du mit dem Roller nicht mehr fährst, denn nach einer Kontrolle kannst du deinen A1 Führerschein gleich vergessen und auch der Führerschein fürs Auto ist in Gefahr (zumindest könnte es sich verzögern und zwar erheblich).

Ist dein Roller denn zugelassen als 125er und nur gedrosselt auf 25? Scheint mir eigventlich unwahrscheinlich, denn normal werden nur 50er Roller gedrosselt.

Sollte es ein 50er Roller sein, so kannst du das bei der Versicherung auf 50ccm ändern lassen und den Roller auch so gebrauchen. Solltest du dann immernoch schneller als 50 Fahren mit dem Roller und du wirst kontrolliert, erwartet dich eine Anzeige wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

125er kann man nicht drosseln, bzw. darf man diese weder mit der Prüfbescheinigung noch mit AM fahren, da diese nur bis zu macimal 50 ccm sind.

Kommentar von Tabea112 ,

Dachte ich mir schon. Danke fürs Aufklären :-)

Antwort
von Malkastenpark, 21

Machbar ist alles. Brauchst allerdings den TÜV Segen per Einzelabnahme..andere haben es auch geschafft. Schau mal hier ..

Kommentar von Klaudrian ,

Das Video kenne ich. Ein super Beispiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community