Frage von Lovely2593, 41

Hallo brauche dringend hilfe. Ich bin seit dem 17.6.2016 arbeitslos und seit jahren hab ich streit mit meinen Eltern. Würde ich eine eigene Wohnung bekommen?

Hab noch keine Auszahlung vom Arbeitslosengeld erhalten.

Antwort
von Gaskutscher, 20

Anspruch auf ALG I oder ALG II?

Da du volljährig bist -> kannst du jederzeit ausziehen. Außer du bis im Mietvertrag irgendwie eingebunden, dann gelten hier die Kündigungsfristen.

Anspruch auf ALG II -> die Wohnung bzw. Miete darf nicht mehr kosten als es der für die Berechnung genutzte Mietspiegel zulässt. Daher musst du im Jobcenter das Angebot für die Wohnung vorlegen. Mietvertrag NICHT unterschreiben.

Weiterhin benötigst du jetzt dann Geld für die Mietkaution. Hast du genügend gespart damit du gleich die Kaution hinterlegen kannst?

Antwort
von janfred1401, 10

Du könntest dir natürlich eine eigene Wohnung suchen. Ohne feste Arbeit eine Wohnung zu finden wird da schon sehr viel schwieriger.

Meiner Meinung nach wäre es besser, so lange bis du wieder Arbeit hast, mit deinen Eltern versuchen so gut wie möglich klarzukommen. Also erst ausziehen, wenn du wieder Arbeit hast (und die Probezeit rum ist).   

Kommentar von Lovely2593 ,

Das halte ich bei meinen Eltern niemals aus. Fühl mich ja jetzt schon wie eine Außenseiterin

Kommentar von janfred1401 ,

Gehst du denn davon aus, dass du nicht bald wieder am Arbeiten bist? Eine passende Wohnung zu finden, dürfte eher schwerer werden, als wieder Arbeit zu finden. Von heute auf morgen wirst du also auch im absoluten Idealfall nicht einfach ausziehen können. Du musst deine Eltern noch ein paar Wochen ertragen. Du kannst ihnen ja so viel wie möglich aus dem Weg gehen.

Scheinbar ist es dir aber eher unwichtig, wieder zu arbeiten.

Antwort
von muschmuschiii, 20

Selbstverständlich kannst du ausziehen und dir mit deinem Arbeitslosengeld eine Wohnung anmieten, wenn du sie dir leisten kannst.

Von irgendwem "bekommen" wirst du sie nicht, darum musst du dich schon selber kümmern .......

Kommentar von Lovely2593 ,

Ok das werde ich machen hier halt ich es keine Minute länger aus. Fühle mich mittlerweile wie das 5. Rad am Wagen

Antwort
von Kandahar, 27

Wie alt bist du? Hast du eine Ausbildung gemacht oder als Angestellter gearbeitet?

Kommentar von Lovely2593 ,

Bin 23 und habe erst am 16.6 meine Ausbildung zur Verkäuferin beendet.

Kommentar von Kandahar ,

Dann geh mal zum JobCenter und lass dich beraten. Die werden dir sagen, wie groß und wie teuer die Wohnung sein darf. Suchen musst du sie dir aber selbst.

Antwort
von Sunnycat, 29

Wie alt bist du?

Kommentar von Lovely2593 ,

23

Kommentar von M0dj0 ,

Echt jetzt? Mit 23 hat es deine Eltern herzlich wenig zu interessieren.

Kommentar von KittyW1991 ,

Wenn du Arbeitslos bist kannst du ab 25 Jahre einfach ausziehen, davor musst du zum Jugendamt gehen und dir eine Bestätigung holen, dass das Zusammenleben mit deinen Eltern nicht mehr möglich ist.

Wenn du deinen Lebensunterhalt natürlich selber finanzieren kannst, dann kannst du natürlich jederzeit einfach ausziehen.

Kommentar von Kandahar ,

Was hat das Jugendamt damit zu tun?

Kommentar von KittyW1991 ,

Bei uns in Berlin darfst du bevor du 25 Jahre bist nicht ausziehen so lange du deinen Lebensunterhalt nicht selber tragen kannst. Du bekommst halt keine finanzielle Unterstützung von Ämtern, außer du hast einen triftigen Grund warum du ausziehst. Und wenn es daran liegt das das Zusammenleben mit deinen Eltern nicht mehr möglich ist, dann muss dir das das Jugendamt bestätigen, auch wenn man schon über 18 ist.

Kommentar von janfred1401 ,

von zu Hause auszuziehen sollte aus eigener Kraft geschehen. Mit 23 Jahren dafür Unterstützung vom Sozialamt zu erwarten ist schon sehr dreist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten