Frage von Julianeshashaaa, 64

Hallo. Brauchte dringend ein ärztliches Attest. Musste zur Vertretung, weil Hausarztpraxis geschlossen hatte. Darf dann ein anderer Arzt das Attest erstellen?

Musste wegen einer schweren Erkrankung, wegen eines Attestes, zum Arzt. Leider hatte seine Praxis geschlossen. War dann bei einer Vertretung. Jetzt kommts: dieser Arzt behauptete doch tatsächlich, das er hier in Deutschland mir kein Attest ausstellen darf, weil das illegal ist, weil ich ja NICHT sein Patient bin. Das ist doch nicht korrekt oder? Könnt ihr mir da bitte antworten? War total sprachlos als ich das hörte. Danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Julianeshashaaa,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Antwort
von Einstein2016, 32

Das ist natürlich NICHT richtig von diesem Vertretungs-Arzt ! Soweit Du ihm Deine Situation ausreichend plausibel und so im Prinzip auch - nach bestem eigenen Wissen und Gewissen - nachgewiesen hast (was er ja selbst auch schriftlich protokollieren kann bzw. muss, um es Deinem Hausarzt als Bericht zuzusenden) dann steht er nach fachlichem Ermessen auch in der Pflicht, Dir ein entsprechendes Attest auszustellen. Vermutlich hat er da keinen richtigen "Bock drauf" gehabt und wollte Dich nur schnellstens wieder loswerden. Mein Vorschlag: Gehe daher eben schnellstens zu einem weiteren anderen Arzt. Berichte aber Deinem Hausarzt (nach dessen Rückkehr) hiervon sicherheitshalber genau !

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Zu diesem Arzt gehe ich auch nicht mehr. 

Antwort
von wilees, 29

In dem Moment, wenn Du seine Praxisräume betrittst bist Du sein Patient.

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Aha gut zu wissen

Antwort
von Elena90, 44

Ich habe schon des öfteren ein Attest von einem Vertretungsarzt bekommen. Darum würde ich sagen, das ist falsch, was er dir da gesagt hat, sonst hätte ich das ja auch nicht bekommen dürfen. Ich würde an deiner Stelle noch einmal einen anderen Arzt im Ort aufsuchen.

Antwort
von marit123456, 37

Das ist Unsinn. Wenn du krank bist und einen Nachweis über die Arbeitsunfähigkeit benötigst, darf das selbstverständlich auch die Vertretung vom Hausarzt ausstellen.

Antwort
von oppenriederhaus, 28

vermutlich konnte er keine Erkrankung (mehr)feststellen ?

Wolltest Du das Attest rückwirkend ?

Geh morgen zu Deinem Hausarzt

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Habe Typ 1 Diabetis und hatte unterzuckerung, hab mit der Schule gesprochen, war dann zum Glück kein Problem mehr. Aber die Aussage vom Arzt. # Ich kann Ihnen kein Attest geben, weil sie nicht bei mir in Behandlung sind das ist illegal # ist doch falsch oder?. 

Kommentar von oppenriederhaus ,

er kann Dir nur ein Attest geben, wenn er auch etwas feststellt.

Er hat sich total "seltsam" ausgedrückt

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Seltsam?? Der hat mich total verarscht. Hab mit der Ärztekammer darüber gesprochen und die haben mir geraten bei Ihnen es schriftlich zu melden.  Wahrscheinlich mache ich das auch. 

Kommentar von oppenriederhaus ,

tu das - aber auch die  können ihn nicht zwingen, ein Attest auszustellen

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Nein können die nicht, aber ich kann ihn melden . Und die können ein Attest erstellen. Ist aber nicht mehr notwendig. 

Kommentar von oppenriederhaus ,

die Ärztekammer erstellt keine Atteste

Kommentar von Julianeshashaaa ,

Wie oben schon erwähnt, habe ich mit denen telefoniert. Und doch da gibt es Möglichkeiten  

Kommentar von LouPing ,

Nein Julianeshashaaa, die "Ärztekammer" stellt keine Atteste aus. Die Mitarbeiter kümmern sich ausschließlich um bürokratische Angelegeneiten.Keiner von denen ist befugt Atteste auszustellen. 

Du warst hypoglykämisch,bist nun aber körperlich und geistig wieder fit und erholt. Derartige Kriesen lassen sich sehr schnell bewältigen, insulinpflichtige Diabetiker werden damit öfter konfrontiert. 

Ist es nicht denkbar, das der Arzt i.V. keinen Grund mehr für ein Attest sah? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community