Hallo, bin seitdem 13.08.2014 verheiratet und habe momentan immernoch steuererklasse 1. Kriege ich die Verluste zurückerstattet wenn ich Steuererklärung mache?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sofern du mit deiner Frau eine gemeinsame Steuererklärung machst, wird eurer gemeinsames Einkommen zugrunde gelegt und du bekommst ggf. Geld zurück. Ob und wieviel kommt auf deines und ihres Einkommen an.

Die Steuerklasse hat nur Auswirkungen auf die Abzüge vom Gehalt. Auf die Steuerschuld wirkt sie sich nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ufuky87
05.12.2015, 11:02

Folgendes Problem: Wie haben geheiratet am 13.08.2014. Sie war in der Türkei und ist am 25.10.2015 zu mir gekommen. Die Steuerklasseänderung wurde abgelehnt, da Sie erst nach Deutschland kommen musste. Nun ist Sie her. Kriege ich die Verluste vom Jahr 2014 nun zurückerstattet?

0

JA

Steuerklassen sind irrelevant. Die Steuerklassen legen nur fest wie viel pauschal von deinem Arbeitslohn von deinem Arbeitgeber einbehalten werden. 

Alles was aber geändert werden muss kannst du in einer Steuererklärung ändern! Du musst dir das so vorstellen: Du fährst bei einem Freund jeden Tag mit zur Arbeit und zahlst ihm dafür pauschal jedes mal 5€. Am Ende des Jahre schaut ihr aber wieviel Benzin er tatsächlich verfahren hat und gibt dir entweder wieder etwas zurück oder du musst ihm noch etwas mehr zahlen.

So ist das auch bei der Lohnsteuer und den Steuerklassen. Die dienen nur dazu, dass der Staat schonmal etwas Geld bekommt. Aber relevant ist nur die Steuererklärung am Ende des Jahres.

Zu deiner Hochzeit: Es reicht aus, wenn man an einem einzigen Tag im Jahr verheiratet war. Selbst wenn du am 31.12.2014 geheiratet hättest, hättest du dich mit deiner Frau zusammen zur Einkommensteuer "veranlagen" können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
05.12.2015, 11:32

dies ist so nicht richtig .....

es muß für einen Tag im Jahr ein gemeinsamer Haushalt vorliegen ....

nach Deiner Schilderung dürften getrennt lebende Ehepartner immer noch die Zusammenveranlagung wählen, da sie ja verheiratet sind ....

1

einfach die steuerklasse ändern lassen...für das ganze jahr steht euch dann die neue zu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ufuky87
05.12.2015, 11:02

Folgendes Problem: Wie haben geheiratet am 13.08.2014. Sie war in der Türkei und ist am 25.10.2015 zu mir gekommen. Die Steuerklasseänderung wurde abgelehnt, da Sie erst nach Deutschland kommen musste. Nun ist Sie her. Kriege ich die Verluste vom Jahr 2014 nun zurückerstattet?

0

das Jahr 2014 ist tatsächlich "weg".

nach § 1a EStG ist die Zusammenveranlagung dann zulässig, wenn der Ehepartner seinen Wohnsitz in der EU oder in einem Staate, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum anwendbar ist, hat.

Die Türkei zählt weder zur EU noch zum EWR, deshalb ist die Zusammenveranlagung erst ab 2015 durchzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung