Frage von MrDeath1052, 12

Hallo, Bin 16 jahre alt bald und leide an Hypochondrie!?

Hallo, Bin bald 16 jahre alt leide an Hypochondrie (Angst ströungen) Habe sehr angst vor HirnTomore


INFOS ÜBER MICH:

Seit 6 monaten nicht raucher! (Habe nur Halbes jahr geraucht) Trinke nichts! Mache viel sport Bin dünn 65Kg -----------------------------

habe manchmal halt normale kopfschmerzen und Vergesse öfters mal sachen aber weil ich auch sovieles im kopf habe was ich noch machen muss.. Und hatte mal vor 3 monaten sowas komisches das meine hand sich lehmt oder so paar mal kp ob das eine lehmung war hat sich irgendwie komisch angefühlt mein knochen.

Als ich noch ein baby war hat mal eine hellseherin meine mutter einige sachen erzählt was ich später mache und was passiert, Bis jetzt ist alles wahr und sie hat was mit einer behinderung erzählt und langsam macht mir das angst.. Das es auch vllt wahr wird!!

Habe erstmal nach Tinnitus gegoogelt weil ich immer so piepen im ohr hatte manchmal dann stand da, Das sich da hirnTormore bilden kann oder schon habe.. Bin psychisch fertig!

würde mich über eine antwort freuen. ;(

Antwort
von JingleFRO, 4

Ohne dich persönlich zu kennen, finde ich dass du dir zu viel Sorgen machst. Wer sucht der findet. Kopfschmerzen hat jeder einmal: Schlafmangel, zuwenig gegessen oder getrunken, Stress, etc. sind oft Gründe dafür. (Stress machst du dir ja anscheinend schon selber)

Wie schaut es in deiner Familie aus? Sind nähere Verwandte schon an einem Gehirntumor gestorben? Wenn nein brauchst du dir da keine großen Gedanken machen. Du könntest vllt mal deine DNA analysieren lassen, um genau herrauszufinden wie dein Körper tickt. z.B. bei 23andme.com. Die sagen dir dann z.B. 5% erhöhtes Darmkrebsrisiko. Dem kannst du dann deinen Lebensstil anpassen. Bei mir kam z.B. raus das ich ein erhöhtes Risiko habe einen Darmkrebs zu bekommen. Also passe ich auf was ich zu mir nehme. Erhöhtes Risiko heißt aber nicht das es auch soweit kommt. Grundsätzlich muss jeder für sich wissen ob er einen solchen Test machen möchte, weil wer will schon wissen woran er vielleicht sterben könnte. Mir hat er aber geholfen.

Das mit dem Piepen hat jeder Mal. Heißt nicht gleich das es ein Tinitus oder gar ein Tumor ist. Und das Internet ist voll mit falschen Information. Googlest du "Tinitus Tumor" findest du auch solche Einträge.

Wenn du dir aber wirklich Sorgen machst geh regelmäßig zu einem Arzt.

Und noch was: Ich persönlich glaube nicht an Hellseher. Deren Äußerungen sind mir zu generell und wenn Sie z.B. Karten legen, kommt es auf deren Intepretation an. 

Ich hoffe ich habe dir ein wenig geholfen.

VG,
FRO

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten