Frage von TrauerH, 28

Hallo Ausbildung abbrechen wegen Auto Unfall was soll ich machen?

Hallo, meine Situation bin aktuell in Ausbildung erstes Jahr hatte einen Schweren Unverschuldeten Autounfall vor ca. 4 Wochen jetzt noch AU geschrieben. Problem kein Auto mit dem Zug ist Die Arbeit nur sehr zeit intensiv und umständlich zu erreichen. Die bin ein Pendler bin am Wochenende immer in meiner alten Heimat 1 Wohnsitz unter der Woche ist die Arbeit ca. 40 km entfernt und auch schlecht ohne Auto zu erreichen hab da ein kleines Zimmer. Von meinem erst Wohnsitz bin ich ca. 190 Km entfernt zur Arbeit und Wohnung. Deswegen meine Frage was soll ich machen werde so schnell kein Auto mehr besitzen hilft mir Das Arbeits Amt oder wer anders bei einer Ausbildungssuche bei meinem erst Wohnsitz oder bin ich komplett auf mich gestellt?

Schon mal Danke :)

Antwort
von DerHans, 15

Wenn du einen unverschuldeten Unfall hattest, muss der Unfallgegner doch die Reparatur oder die Beschaffung eines gleichwertigen Ersatzfahrzeugs bezahlen.

Wo soll denn da das Problem liegen?

Kommentar von EstherNele ,

Je nachdem wie alt dein Fahrzeug war und wie hoch der Schaden, kann es auch als wirtschaftlicher Totalschaden eingeschätzt werden.

Dann bekommt man den Restwert des Autos - der nicht unbedingt reicht, um sich ein neues "altes" zu holen.

Das weiß ich nun aus eigener Erfahrung. Auto ein Kleinwagen, 14 Jahre alt, 180.000 km auf der Uhr, diverse Beulen. Vor allem - inzwischen unmodern, aber technisch tipptopp mit frischem TÜV.

Und dann hat ist mir einer beim Übersehen einer Ampel ordentlich das Heck demoliert.

Ich habe 300 € Restwert lt. Gutachten bekommen, da der Schaden deutlich über dem Wert des Autos lag. Wirtschaftlicher Totalschaden eben.

Für mich war vorher wichtig, dass das Auto technisch i.O. war und ich von A nach B gekommen bin. Da war mir egal, ob die alte Möhre noch einen Wiederverkaufswert hat.

Nur für den Betrag von der Versicherung bekommst du unter Umständen kein anderes Auto. Ersatzauto bzw. Ausfallpauschale gibt es für 14 Tage.

Kommentar von DerHans ,

Schon mit der Ausfallpauschale für 14 Tage kann man sich ein "gleichwertiges" Fahrzeug in kürzester Zeit anschaffen.

Antwort
von Kirschkerze, 28

"mit dem Zug ist Die Arbeit nur sehr zeit intensiv und umständlich zu erreichen"

So leid es mir tut aber das ist persönliches Pech..da du dir eine Ausbildungsstelle gesucht hast die nicht "einfach mal so ohne Auto" erreichbar ist bist du an der Situation auch selbst Schuld. Also bist du auch auf dich allein gestellt.Eventuell hilft dir die Familie aus mit einem kleinen Kredit um dir einen billigen Gebrauchten dabei zu besorgen

Antwort
von Asturias, 17

Bei einem unverschuldeten Unfall erhältst Du die Reparatur oder den Wiederbeschaffungswert für Dein Auto von der gegnerischen Versicherung. Weiterhin erhält Dein Arbeitgeber die Lohnfortzahlungskosten erstattet. Weiterhin besteht die Möglichkeit eines Mietwagens während der Dauer der Reparatur. Auch das übernimmt die Versichung des Schuldigen.

Antwort
von herzilein35, 19

Es pendeln viele täglich mehrere Kilometer. Das musst du in Kauf nehmen. Vielleicht mal früher aufstehen. Als ich in der Ausbildung war bin ich morgends um 05.00Uhr aus dem Haus und kam um 23.30Uhr nach Hause.

Kommentar von Familiengerd ,

Als ich in der Ausbildung war bin ich morgends um 05.00Uhr aus dem Haus und kam um 23.30Uhr nach Hause.

"Normal" war das aber auch nicht - und als Beispiel, das man dem Fragesteller entgegenhalten könnte, erst recht nicht geeignet.

Antwort
von SeriousGuy, 20

Versuch erstmal, mehr Satzzeichen zu verwenden, ich habe beim dritten mal durchlesen kapiert, was dein Problem ist ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community