Hallo an alle! Krankenversicherungbeiträge Nachzahlung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch war ich mehrere Jahre nicht in Deutschland gemeldet, genauer gesagt bis zum Feb. 2014.

Das kannst du sicher belegen?

Weiter hab ich der DAK keine Kosten verursacht die nachträglich eingereicht werden können.

Spielt keine Rolle.

Ich wurde niemals aufgefordert mich in irgendeiner Krankenversicherung zu versichern.

Spielt keine Rolle. Gesetze werden veröffentlicht und damit kann jedermann davon Kenntnis nehmen.

Ich habe niemals eine Rechnung/ Mahnung oder sonstiges erhalten.

Wo bist du denn seit Febraur 2014 gemeldet? Zumindest für die Zeit müsstest du nachentrichten.

Was kann ich tun, an wenn kann ich mich wenden, sind die Ansprüche legal

An die letzte Krankenkasse. Ich würde dir aber raten einen Sozialverband oder einen Sozialrechtler einzuschalten zwecks Schadenbegrenzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Auch war ich mehrere Jahre nicht in Deutschland gemeldet, genauer gesagt bis zum Feb. 2014.

Was das Einwohnermeldeamt in Deutschland dann ja auch bestätigen kann !

Also solltest Du der GKV diese Bestätigung vorlegen.

Für die Zeit wo Du in Deutschland nicht mit Hauptwohnsitz gemeldet warst, musst du natürlich keine KV-Beiträge nachzahlen.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Privatinsolvenz wird dir da auch nicht helfen. Solche Schulden fallen NICHT unter die Restschuldenbefreiung.

Du warst während dieser gesamten Zeit trotzdem versichert. Was wäre gewesen, wenn du schwer krank geworden wärst? Denkst du, man hätte dich einfach sterben gelassen?

Umgekehrt wirst du die Beitragsschulden gegenüber der Allgemeinheit nicht los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von umdiewelt
24.01.2016, 02:27

gilt das selbst wenn ich schon vor in Kraft treten des Gesetzes nicht mehr bei der Krankenkasse gemeldet war...?

0

Das ist grundsätzlich schon legal und hört sich auch schlüssig an, dennoch solltest dich an einen Anwalt oder der Verbraucherzentralle wenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
23.01.2016, 02:41

Verbraucherzentralen beraten nicht im Sozialrecht.

0

Was möchtest Du wissen?