Frage von memphis56, 42

Hallo an alle , bei meiner Scheidung mit eine rumänische Bürgerin laut den vorläufigen urteil was betrifft den Zugewinnausgleich?

Hallo an alle , bei meiner Scheidung mit eine rumänische Bürgerin laut den vorläufigen urteil was betrifft den Zugewinnausgleich muss ich eine summe erhalten von der ex Frau , Problem ist das hier in Deutschland sie nix besitzt und auf Harz 4 angewiesen ist ( das war in voraus zu erwarten das sie das anstrebt um keine schulden zu bezahlen ) .Aber in Rumänien hat sie eine wohnung auf ihren Name . Meine frage was und wie muss ich unternehmen das die schulden was sie mir schuldet in Grundbuch eintragen lasse mfg

Antwort
von BarbaraAndree, 25

Nicht hier im Forum, sondern über einen Rechtsanwalt bei Gericht Klage einreichen.

Antwort
von zahlenmaus, 13

Der Zugewinnausgleich erstreckt sich nur auf in der Ehe erworbene Sachen. Also wenn die Wohnung innerhalb der Ehe erworben wurde, dann geht es über das Gericht. Alles, was in der Ehe erwirtschaftet wurde muss in den Antrag auf Zugewinnausgleich rein. (Kontenstand aller Konten am Anfang und Ende der Ehe, Schmuck, Grundbesitz, Wohneigentum, Schulden innerhalb der Ehe usw.) Aber du musst dafür Unterlagen einreichen. Sprich Papiere, die das belegen. Hoffentlich hat sie das nicht schon ohne dein Wissen jemanden dort übertragen/geschenkt. Ich hatte vor kurzem selbst so einen Fall und bin leer ausgegangen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten