Frage von RabenOrden, 25

Hallo Allerseits. Kann mir bitte jemand weiterhelfen, ich komme nämlich bei einem bestimmen Beispiel nicht mehr weiter?

Und zwar geht es um Chemie. Ich komme leider bei einem Beispiel nicht mehr weiter. Ca(OH)2 ist ein Dipolmolekül, habe ich mal herausgestellt. Es hat eine gewinkelte Struktur. Doch wenn ich den EN-Wert bestimme, kommt bei mir -1,1, also eine negative Zahl. Ich habe gerechnet: 3,5 (O) - 2,5 (C) - 2,1 (H) = - 1,1 < 1,7. Was bedeutet das überhaupt in diesem Fall und ist es immer noch dann ein Dipolmolekül? Ich bedanke mich schon mal herzlich.

Antwort
von LeBonyt, 17

Mit Verlaub gesagt. Also das wäre mir neu das man Ca(OH)2 also Calciumhydroxid als Dipol bezeichnet. Die Verbindung ist doch ein Kristall und zerfällt im Wasser in Ca - und Hydroxid Ionen. Eine typische Dipolverbindung ist doch Wasser. Hey Chemiefreaks oder wie ist das?

Achja: 3,5 (O) - 2,5 (C) - 2,1 (H) soll das C oder Ca heißen?

Kommentar von RabenOrden ,

Oh Gott, mir ist gerade was eingefallen. Vielen lieben Dank, dass Sie mich darauf aufmerksam gemacht haben. Ca hat doch einen EN von 1,0, d.h. 3,5 - 1,0 - 2,1 = 0,4, also somit eine polare Atombindung und somit kein Dipolmolekül, sondern ein einfaches Molekül, richtig? 

Kommentar von LeBonyt ,

Du reicht völlig. Man sagt besser Ca(OH)2 ist eine Ionenverbindung. Dort spricht man von Formeleinheiten statt von Molekülen.

Kommentar von RabenOrden ,

Es kann aber keine Ionenbindung sein, da der EN-Wert nicht über 1,7 liegt, sondern darunter. Somit bestätigt dies automatisch, dass es um keine Ionenbindung handelt. 

Kommentar von LeBonyt ,

Hm und wieso zerfällt Ca(OH)2  in Ca und Hydroxid Ionen im Wasser, wenn es keine Ionenbindung sein soll? Ich bin ganz Ohr

Kommentar von Soproni ,

Ich klinke mich einfach mal ein.

LeBonyt hat recht, es handelt sich hierbei um eine Ionenbindung! Calciumhydroxid ist ein Salz bestehend aus Calcium-Ionen und Hydroxid-Ionen.

Die Berechnung der Elektronegativität bezieht sich immer nur auf eine(!) Bindung zwischen zwei Atomsorten.

Wenn ein Stoff also aus mehr als 2 Atomsorten besteht, musst du mehrere Elektronegativitäten bestimmen.

Also einmal zwischen O und H > 1,4 > stark polarisiert

Ein weiteres mal zwischen Ca und O > 3,5-1,0 = 2,5 > Ionenbindung

Kommentar von LeBonyt ,

Thanks....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten