Frage von Upperhand, 45

Hallo alle zusammen! Ich brauche einige gute Ratschläge/Tipps in Sachen beruflicher Werdegang. Was steht mir offen , welche Möglichkeiten habe ich?

Guten Abend allerseits !

Heutzutage gibt es etliche Heranwachsende,die sich nicht ordnungsgemäß für ihre Zukunft engagieren. Für mich ist es nachvollziehbar,da wir hier in Deutschland in einem äußerst guten Wohlstand leben. Wir realisieren oftmals nicht , welche Möglichkeiten wir eigentlich haben , im Gegensatz zu Menschen in armen Ländern. Und so bin/war auch ich einer dieser Heranwachsenden ohne Plan. Ich bin mittlerweile 21 Jahre und wohne mit meiner Mutter zusammen schon seit knapp 15 Jahren. Vater nie da gewesen und die starke Mutter hat alles alleine bewältigt.Hört man sogar vielleicht nicht zum ersten Mal. Meine Eltern sind Chinesisch , d.h. ich bin die erste Generation unserer Familie , die hier geboren und aufgewachsen ist. Wir kriegen täglich von unseren Eltern aufgetischt , stets Schule als höchste Priorität in unserer Jugend anzusehen. Natürlich weil unsere Eltern nicht wollen , dass wir solch' ein hartes Arbeitsleben wie Sie durchmachen müssen. Vollkommen nachvollziehbar meiner Meinung nach. Das verstärkt natürlich auch den Druck , der auf uns lastet bzw. auf mir lastete. Ich war bis zur 8. Klasse der typische " Streber". Gute Noten häuften sich und somit auch der Lob. Doch seitdem Umzug (über den ich nicht erfreut war) , ging es total in die falsche Richtung. Aus Einsen und Zweien wurden Vieren und Fünfen , und das nicht in Tests , sondern auf dem Zeugnis. Doch in der 10. konnte ich mich nochmals zusammenreißen und erreichte den Mittleren Schulabschluss mit einem Schnitt von 2.3 und den Prüfungsnoten ; Mathe 3, Englisch 2, Deutsch 2. Zufrieden wollte ich mich in eine Ausbildung stürzen , doch der Wunsch der Mutter war das Abitur. Und dem Wunsch der Mutter muss man hinterhergehen , war ich der Meinung. Tja , nach 2 erfolglosen Abiturantritten sitzt ich hier mit Nichts. 0 Berufserfahrung und nur der Mittlere Schulabschluss vom Jahre 2013. Mit der Zeit hat das mich aufgefressen , verfiel in Depressionen ohne es überhaupt zu merken ( wurde mir gesagt ) , landete in der falschen Szene , Nächtelange Partys , Erfahrungen mit Drogen. Alles schien vergessen und gut , solang der Rausch mich täuschen tut. Aber ich bin nicht unglücklich über meine Erfahrung. Es gibt halt Menschen " die richtig auf die Fresse" fallen müssen , um im Leben voranzukommen. Nun zu meiner Frage. Ich möchte einer Arbeit nachgehen mit der ich mich identifizieren kann. Was könnt ihr mir empfehlen ?

Meine Stärken : Editing Skills am PC ( Videos und Bilder ) , beherrsche 3 Sprachen recht gut in Wort und Schrift ( En , De , Chn ) , Umgang mit Menschen , gute Selbstständige organisierte Alleinarbeit , Einfühlungsvermögen Meine Schwächen : Einsicht eigener Fehler, sehe neue Ideen von der negativen Seite, Gewohnheitsmensch

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community