Frage von lulunono, 55

Hallo alle zusammen, ich bin jetzt in der 6 W. Schwanger und mir geht es von Tag zu Tag schlimmer, wegen der Übelkeit und dem Erbrechen, ich leider SEHR s?

Hallo alle zusammen,

ich bin jetzt in der 6 W. Schwanger und mir geht es von Tag zu Tag schlimmer, wegen der Übelkeit und dem Erbrechen, ich leider SEHR daran. Es ist nicht mal übertrieben aber mir ist 24 Stunden schlecht und die hälfte des Tages übergebe ich mich, auch in der Nacht werde ich aus meinem Schlaf geweckt wegen meinen Übelkeiten, 2tes Problem ich habe mich deshalb gestern bei meiner Arbeitsstelle abgemeldet weil es schon so schlimm war das ich auf meiner Arbeit dort nur auf Klo war und mich übergeben musste, mein Arbeitgeber zeigt KEIN Verständnis die sagen zu mir ich ''MÜSSTE'' arbeiten da ich ''nur schwanger bin'' und nicht krank, und das sie es nicht tolariert das ich nun zuhause bin und solche Sachen. Ich bin dort nun wieder nicht hin gegangen weil ich mich ein wenig unterdruck gesetzt fühle und somit komme ich in Stress, ich weiß nun gar nicht mehr was ich machen soll, kann mir einer da helfen? oder wirklich gute Ratschläge geben?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Wonnepoppen, 55

Besprich mal mit dem Fa, was zu tun ist, sowohl wegen der Übelkeit als auch wegen der Situation auf der Arbeit!

Antwort
von Gartenzwerg94, 39

Hi,

du kannst dich ganz normal krankmelden, dein AG scheint nicht ganz dicht zu sein! Ich war in der Schwangerschaft auch 2 Monate krank gemeldet. Es ging nunmal nicht anders. Denk an dich und dein Baby und nicht an deinen Job ;).
Was das Übergeben angeht, solltest du dich in so einem extremen Fall an Frauenarzt oder Krankenhaus wenden. Das nennt sich Hyperemesis und kann mit einem stationären Aufenthalt per Infusionen behandelt werden.
Bei leichter Übelkeit hilft es oft schon, morgens vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit zu essen- Zwieback, Knäckebrot etc.
Alles Gute für dich!

Kommentar von lulunono ,

Das mit dem essen hatte ich schon öfter mal ausprobiert geht aber voll in die Hose, das kommt mir sofort wieder hoch. Ich habe nun mal ne Entscheidung getroffen das ich ins Krankenhaus gehen werde. Ich bin auch nicht zum 1ten mal schwanger, ich hatte davor eine Fehlgeburt wegen dem ganzen stress !

Kommentar von Gartenzwerg94 ,

Dann ist das das Beste!
Infusionen tun auch auch nicht weh, darüber werden die Nährstofffe u.ä. zugeführt.
Ich wünsche dir alles Gute, eine gute Besserung und (bald) schöne Schwangerschaft.

Kommentar von lulunono ,

Dankeschön:-)

Antwort
von HermineGlocken, 51

1.) hättest du schon vor deiner Schwangerschaft recherchieren / nachfragen können, was alles gesundheitlich und arbeitsrechtlich auf dich zu käme

2.) Stress ist für das angehende Babys ein absolutes No Go ! Wenn du jetzt schon so früh stress hast, wirkt es sich komplett auf die Gesundheit und dem Körper deines Kindes aus !

3.) geh zum arzt und lass dich krankschreiben. Macht der arbeitgeber stress, da es klare vorgaben gibt, dann lass dich kündigen. Sprich, entscheide dich für dein Kind statt für die olle arbeit.

Kommentar von HermineGlocken ,

Es gibt viele Tipps und Hausmittelchen gegen Übelkeit und Schwangerschaftbewerden. 

Kommentar von lulunono ,

Ich möchte den stress natürlich auch aus dem weg gehen, aber mir wird der stress immer wieder gemacht. Ich fühl mich unterdruck gesetzt und gezwungen zu arbeiten, ich habe einfach auch angst im Laden zu stehen und dort zu brechen. Vor meinen Kunden oder sonst wen.

Kommentar von HermineGlocken ,

Lass dich krankschreiben ! Alles andere ist jetzt unwichtig. Es geht um dich und dein Kind und um nichts anderes !

Kommentar von HermineGlocken ,

Wenn du krankgeschrieben bist, informiere dich über deine Rechte als Arbeitnehmer in dieser situation. Vielleicht stehen dir Freistellungen aufgrund von schwangerschaft zu ?! Mein Arbeitgeber hat gesagt, dass man ihn frühzeitig von einer schwangerschaft informieren muss, um entsprechend handeln zu können.

Kommentar von Gartenzwerg94 ,

Was gibst du denn für Tipps?!
Um Gottes Willen nicht kündigen lassen!!!
Genau das wollen einige AG´s. Als Schwangere bist du quasi nicht kündbar. Lass dich krankschreiben und bleib zuhause. Wenn gar nichts geht, rede mit deinem Frauenarzt über ein Berufsverbot. Aber nicht kündigen oder kündigen lassen!

Kommentar von HermineGlocken ,

Vielen Arbeitgeber gehen schwangere und deren rechte am Hintern  vorbei. In so einem Job würde ich dann auch nicht länger bleiben wollen. 

Kommentar von Gartenzwerg94 ,

Dafür gibt es Krankschreibungen, Berufsverbote und Aufsichtsorgane, an letztere muss der AG die Schwangerschaft melden. Tut er das nicht, wird es unlustig für ihn!
Und gegen Kranmeldungen etc. kann er sowieso nichts machen. In Deutschland gilt für Schwangere besonderer Schutz, diesen muss man aber ggf auch einfordern!

Antwort
von YeloU, 45

Geh zum Arzt, hol ein Zeugnis und lass dich krank schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community