Frage von archi2016, 77

Ich mache eine Ausbildung zum Kaufmann f Versicherungen und Finanzen Kann ich während der Ausbildung zu einer anderen Gesellschaft wechseln?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 56

Während der Probezeit kannst du wechseln. dafür ist die Probezeit ja gedacht.

Nach der Probezeit musst du einen wichtigen Grund angeben, warum du die Ausbildung beenden willst.

In der Regel ist der Wechsel zu einem Konkurrenzunternehmen dann erst einmal gesperrt.

Auskunft erhältst du bei der zuständigen IHK

Kommentar von Apolon ,

 Nach der Probezeit musst du einen wichtigen Grund angeben, warum du die Ausbildung beenden willst.

Sorry - aber jeder Arbeitnehmer hat die Möglichkeit seinen Arbeitsvertrag zu kündigen, ohne Angaben von Gründen!

Kommentar von DerHans ,

Um eine AUSBILDUNG abzubrechen und in der gleichen Branche bei einem neuen Partner weiter zu führen braucht man sehr wohl eine nachvollziehbare Begründung.

Kommentar von Apolon ,

@der Hans,

dann bitte ich um die entsprechende Rechtsquelle!

Antwort
von Apolon, 25

@archi2016,

wenn du die Kündigungsfristen einhältst, kannst du deinen Arbeitsvertrag kündigen und zu einer anderen Gesellschaft wechseln.

Kommentar von DerHans ,

Genau das soll eben nicht passieren, dass sich Arbeitgeber gegenseitig die Azubis abwerben.

Kommentar von Apolon ,

Was passieren soll, bzw. nicht passiert, entscheiden doch wir beide nicht.

Maßgebend ist das Arbeitsrecht, und was der Arbeitnehmer für sich entscheidet.

Kommentar von DerHans ,

Hier geht es aber um das Berufsausbildungsgesetz

Kommentar von Apolon ,

@derHans,

dann zeig mir den § welches Gesetzes du auch immer meinst, dass ein Auszubildender, seinen Ausbildungsvertrag ohne Gründen nicht kündigen darf.

Ich lerne ja gerne noch dazu, aber dann erwarte ich von dir auch eine Rechtsquelle!

Kommentar von DerHans ,

Selbstverständlich kann er kündigen. Nur kann er dann in dem Beruf erst einmal nicht weiter seine Ausbildung fortführen

Kommentar von Apolon ,

es macht wohl keinen Sinn diese Diskussion weiter zu führen, da dir nicht bekannt ist, was eine Rechtsquelle ist.

Kommentar von DerHans ,

Lies dir das Berufsbildungsgesetz durch, dann findest du das.

Es soll ja genau verhindert werden, dass sich bei den Jugendlichen der Gedanke festsetzt, ich versuch es mal. Und sonst versuch ich es eben noch mal. Dadurch wird dann in diesem Jahr ein wichtiger Ausbildungsplatz blockiert. Quereinsteiger haben es schon wegen des Blockunterrichts schwer, ins laufende Ausbildungsjahr einzuwechseln.

Genau deswegen kann ja während der Probezeit jederzeit aufgehört werden. Dann ist ein Wechsel eben noch machbar

Kommentar von Apolon ,

@derHans,

meinst du ich hätte Zeit, deine fehlerhaften Hinweise im Internet zu suchen.

Wenn du nicht in der Lage bist, mir die Rechtsquelle aufzuzeigen, dann kannst Du dir auch die weiteren Kommentare ersparen.

Antwort
von archi2016, 34

Und nach der Probezeit gestaltet das sich etwas schwieriger? Der Druck ist echt enorm geworden in den letzten Tage, da ich nur noch Umsatz schreiben muss und dass auch nicht in einer normalen Höhe, sondern in etwas höher angesetzten Summen 

Kommentar von DerHans ,

Wenn du nach der Probezeit eine Ausbildung abbrichst, brauchst du gewichtige Gründe. Sonst kannst du erst einmal in der gleichen Branche die Ausbildung nicht fortsetzen.

Antwort
von Ekztelaj, 39

Frag am besten die IHK.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community