Frage von erichhorbach, 114

Hallo , wir haben 2010 ein Haus gekauft , jetzt 2016 fordert der ehemalige Besitzer , Gegenstände zurück die noch im Haus verblieben sind , hat er recht darauf?

Antwort
von ChristianLE, 71

Ist denn das Inventar in den Kaufvertrag aufgenommen worden?

Wenn nicht, ist es nicht Teil des Kaufes und nicht Eurer Eigentum.

Ich verweise hier aber mal auf de Verjährungsfristen nach § 195 BGB.

Kommentar von erichhorbach ,

und das heißt wir können nach drei jahren ab kauf den "schrott" entsorgen ? 

Kommentar von ChristianLE ,

Warum gebt Ihr das Zeug nicht einfach an den Vorbesitzer heraus? Dann könnt Ihr euch die Entsorgung sparen.

Antwort
von luggels, 71

Was steht dazu im Kaufvertrag, wie war das Haus zu übergeben?

Im Normalfall würde ich sagen: nein. Alles, was fest mit dem Haus verbunden ist, habt ihr mitgekauft. Und für den Rest habt ihr keine Aufbewahrungspflicht, es sei denn, es ist vertraglich so vereinbart.

Was für Gegenstände sollen das sein?

Kommentar von erichhorbach ,

also wir wohnen seit 2000 in dem Haus , es ist das Haus von der Oma meiner Frau gewesen , die Oma wohnte dann bei Schwiegermutter im Pflege , 2010 kauften wir das Haus 

es handelt sich hierbei um eigentlich wertlose sachen , Geschirr und Bücher .. die im Haus verblieben sind und im Laufe der jahre von einer Ecke in die andere Ecke geräumt wurden . 

jetzt fordert die Verwandtschaft meiner Schwiegermutter die herausgabe der Sachen .natürlich ist im laufe der Jahre einiges abhanden oder zu bruch gegangen . 

Kommentar von sergius ,

Dann gebt doch das wertlose Zeug einfach an die Erben der Voreigentümerin heraus. 

Kommentar von erichhorbach ,

das gibt noch mehr ärger , weil die meinen es wäre noch alles so wie vor 16 jahren 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten