Frage von ostwind2007, 27

Hallo, Wer kann mir sagen, welcher Paragraphen zuständig ist, wo drinsteht, dass das Ausbildunggeld nicht mit berechnet darf?

Hallo ihr da draußen,

Habe mal wieder eine Frage. Wer kann mir Sagen, ob es (zB .Wohngeldstelle), richtig ist ,dass das Ausbildungsgeld mit berechnet wird bei den Anträge?

Und welcher Paragraph dafür zuständig ist. zB.Wohngeldstelle, Berechnung vom Hort

Viele grüße aus Mainz

Antwort
von TreudoofeTomate, 9

Ausbildungsvergütung ist Einkommen aus nichtselbständiger Tätigkeit nach § 19 EStG und gehört daher gemäß § 14 Abs. 1 WoGG zum zu berücksichtigenden steuerpflichtigen Einkommen.

Solltest du tatsächlich Ausbildungsgeld nach SGB III meinen, ist dies gemäß § 14 Abs. 2 Nr. 27 d WoGG zur Hälfte anzurechnen.

Antwort
von Ralkana, 16

Ausbildungsvergütungen (nichtselbständige Arbeit) sind anrechenbares Einkommen, siehe §14 WoGG.

Antwort
von isomatte, 14

Den gibt es nicht,weil auch eine Azubi Vergütung anrechenbares Einkommen ist, § 14 WoGG !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten