Hallo , Reicht eine 90 m2 Wohnung für einen Golden Retriver und wie viel kostet ein Welpe ungefähr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Größe der Wohnung ist für die meisten Hunde absolut unwichtig, für sie ist es das wichtigste, daß sie möglichst immer mit ihren Menschen zusammen sein können, regelmäßige und ausreichende Bewegung bekommen, liebevoll und konsequent erzogen werden und eine artgerechte Beschäftigung und geistige Auslastung bekommen (Beim Retriever eignet sich dazu zum Beispiel sehr gut das Dummytraining/Apportiertraining).

Als Anschaffungspreis für einen Welpem muß man so um die 1000 bis 1500 Euro rechnen. Auf jeden Fall sollte man den Welpen aus einer guten, kontrollierten Zuchtstätte kaufen, die der FCI angeschlossen ist (in Deutschland der VDH, in Österreich zum Beispiel der ÖKV).

Darüber hinaus kommen aber im Laufe des Hundelebens noch viel höhere Kosten auf Dich zu. Steuer, Versicherung, (gutes) Futter, Tierarztkosten, Impfungen, Hundeschule, Ausstattung usw.

Hattest Du schonmal einen Hund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colli789
08.02.2016, 16:38

Nein muss mann Erfahrung mit Hunden haben um sich einen Goldi zu kaufen ?

0

Wir leben mit unserer mittelgroßen Hündin (ca. 14kg) auf 48m2. 80% der Zeit liegt sie auf der Couch oder dem Bett und schläft oder kuschelt mit uns. Sie wird größtenteils draußen ausgepowert. Das einzige Problem könnten Treppen sein. Ein Hund sollte, bis er ausgewachsen ist, möglichst keine Stufen steigen. 

Ein Welpe vom Züchter (VDH) kostet ungefähr 1.000-1.500€. Von "Hobbyzüchtern" solltest du Abstand nehmen. Die meisten sind nämlich nichts anderes als Vermehrer, denen es vor allem ums Geld und nicht um die Gesundheit der Tiere geht (Eltern werden z.B. nich auf Erbkrankheiten untersucht). Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die sind sehr selten und schwer zu erkennen.  Und bitte kaufe keinen "reinrassigen" Welpen, der unter 600€ kosten soll! (einfach mal Wühltisch- oder Billigwelpen googeln). Bei "billigen" Welpen zahlt man das "gesparte" Geld später doppelt und dreifach beim Tierarzt. 

Wenn der Hund nicht reinrassig sein muss oder etwas älter sein darf, könntest du einen aus dem Tierschutz nehmen. Die Kosten ca. 200-350€. 

Bei einer anderen Antwort habe ich gelesen, dass es dein erster Hund sein soll? Dann solltest du dir VOR der Anschaffung ein paar gute Bücher über die Erziehung und Auslastung von Hunden, speziell Golden Retrievern, kaufen (z.B. vom animal learn Verlag). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte eine Collihündin auf 20qm und solange sie genügend Auslauf bekommt, reicht ihr ein Platz zum schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er genügend Auslauf außerhalb der Wohnung bekommt genügt das. Rechne mit 1000€ - 1500€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colli789
08.02.2016, 16:34

Danke kostet er so viel beim richtigen Züchter oder so viel

beim Hobby Züchter ?


0

Ein Hund kostet vor allem Zeit!! Du kannst einen Welpen nicht allein lassen, nicht mal 10 Minuten. Und einen erwachsenen Hund kannst du max. 4 - 5 Stunden allein lassen.

Gehst du in die Schule, machst du eine Ausbildung, arbeitest du? Wer passt in der Zeit auf den Hund auf`?

Und neben den Anschaffungskosten hast du noch Tierhalterhaftpflicht, Hundesteuer, Futter, Zubehör und Spielzeug, Kauartikel, und als größer Posten den Tierarzt! Impfungen, Krankheiten, Verletzungen. Wenn eine OP nötig wird, bist du je nachdem 300 - 1500 Euro los!

Hast du das, neben den Anschaffungskosten, alles bedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund braucht draussen Auslauf, nicht soviel in der Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung