Frage von AndreaTilke, 326

Hallo! Meine Tochter will jetzt die Hauptschule abbrechen. Sie geht in die 8. Klasse. Sie quält sich jeden Tag zur Schule.Welche Möglichkeiten gibts?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 48

Guten Abend!

Ich würde das Problem beim Schopf greifen & ggf. mit professioneller Hilfe versuchen, der Wurzel des Ganzen auf die Schliche zu kommen: WARUM quält sich deine Tochter durch die Schule?! Liegt es an der Klasse, an Mobbing, an inkompetenten Lehrern, vllt. daran dass sie mit dem Stoff nicht zurechtkommt oder hat es evtl. ganz andere Gründe? Das wäre mMn der erste Schritt zu einer sinnvollen Lösung im Sinne aller Beteiligten!

Treffe dich am besten mit dem Hauptlehrer deiner Tochter & informiere dich, klopfe ihn gezielt nach seiner Sicht der Dinge ab & wie er das Ganze beurteilt. Oft haben fähige Pädagogen auch schon 'ne Idee, was man "machen" könnte!

Der Schulabbruch bzw. ein Abgangszeugnis mit Verweis, dass die Schulpflicht bzw. das Ziel der Hauptschule nicht erreicht wurde, sollte mit allen denkbaren Mitteln verhindert werden ---------> damit tut sich deine Tochter nix Gutes & verbaut sich echt ihre Zukunft... klar gibt's immer Mittel und Wege, auch im Nachhinein etwas aus seinem Leben zu machen, aber trotzdem solltet ihr hier nix überstürzen!

Analysiert die Situation, zieht ggf. den sonderpädagogischen Dienst des Schulamts oder einen Psychologen hinzu... und versucht alle gemeinsam an einem Strang zu ziehen!

Alle guten Wünsche für euch, vor allem für deine Tochter!

Antwort
von Noidea333, 89

Hallo AndreaTilke,

ich hatte auch damals jemanden in meiner Klasse, der nach der 8. Klasse die Schule aus psychischen Gründen abgebrochen hatte. Wir waren damals drei Freunde und totale Außenseiter. War eine furchtbare Zeit für uns.

Folge: der eine hatte früher abgebrochen und für den anderen und mich war es auch nie so einfach mit den Schülern und Lehrern. Ich hatte letztendlich sogar mein Abi nach einem Jahr wiederholen trotzdem nicht schaffen können wegen totalem Blackout......

Aber es gibt immer Wege, die man gehen kann. Alles geht vorbei. Auch die schlechte Schulzeit. Später gibt es andere Möglichkeiten, einen Schulabschluss nachzuholen!

Auch während einer Ausbildung an der Berufsschule kann man teilweise den Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss nachholen oder später sogar an einem Abendgymnasium das Abitur, wie ich momentan! :)

Man muss zuerst die Ursachen rausfinden, warum sie nicht in die Schule gehen möchte, warum sie sich quält.

Dann muss man mit Leuten sprechen, die einem helfen können oder sich im Internet auf entsprechenden Seiten informieren.

Lieben Gruß Noidea333

Antwort
von XxLesemausxX, 163

Hallo AndreaTilke,

da Du bis jetzt noch keine annährend vernünftigen Antworten bekommen hast, helfe ich Euch mal.

Und an die andere: Man urteilt nicht über andere Menschen. Schon gar nicht, wenn man sie nicht kennt und absolut keinen Schimmer hat, wieso, weshalb & warum!  

Ich habe die Schule damals nach der 9. Klasse ohne Abschluss verlassen, da ich nur selten anwesend war und keine der mündlichen Abschlussprüfungen mitgemacht habe. Der Grund war extremes Mobbing. Dem habe ich nicht stand gehalten, da mir meine Eltern dabei auch nicht geholfen haben.

Ihr bzw. Deine Tochter hat die Möglichkeit an einer Berufsschule (die es anbietet) die BVJ und danach die BEK zu besuchen. Das ist das Berufsvorbereitungsjahr und die Berufseinstiegsklasse.

Das habe ich die letzten zwei Jahre auch gemacht. Fachrichtung Hauswirtschaft. Gibt noch weitere Fachrichtungen, aber da müsst Ihr Euch bei der Schule informieren.  Man kann eigentlich nicht durchfallen.
Dort waren auch einige die nach der 8. Klasse von ihrer alten Schule abgegangen sind.

Die Klassen sind sehr klein. Wir waren im ersten Jahr 12 Leute, davon am Ende nur noch 8 und im zweiten Jahr waren wir eine reine Mädchenklasse aus 7 Leuten.

Informiert Euch da mal. Ich finde das es eine einfache und schnelle Möglichkeit für Deine Tochter sein wird.
Ohne Abschluss wird sie es leider sehr schwer haben. Es ist zwar nicht unmöglich dann einen Beruf zu finden aber es ist schwer.

L.G.
XxLesemausxX

Kommentar von kugel ,

da Du bis jetzt noch keine annährend vernünftigen Antworten bekommen hast, helfe ich Euch mal.

Ach???

Und an die andere: Man urteilt nicht über andere Menschen. Schon gar nicht, wenn man sie nicht kennt und absolut keinen Schimmer hat, wieso, weshalb & warum!

Wir urteilen nicht. Wir geben insoweit einen Rat, wieviel man zu dieser dürftigen Frage geben kann... Die Fragestellerin äußert sich ja nicht zur Problematik!

Dem habe ich nicht stand gehalten, da mir meine Eltern dabei auch nicht geholfen haben.

So. Und nun raten wir der Mutter, dass sie der Tochter beistehen soll! Die Mutter stellte ja auch die Frage und nicht das Kind. Also wird sie sich sicherlich Sorgen und Gedanken machen!

 Ich finde das es eine einfache und schnelle Möglichkeit für Deine Tochter sein wird.


Schnell und einfach??? Die Tochter mal eben - wie du es gemacht hast - in eine weitere Schule zu schicken (ohne zu wissen, warum die Tochter noch nicht mal die Hauptschule abschließt...) Fachrichtung Hauswirtschaft etc? Du stellst Dir das Leben ganz schön einfach vor!

Ohne Abschluss wird sie es leider sehr schwer haben.

Wie wärs erst mal mit einem regulären Schulabschluss???


Nein. Die "einfachen" Wege sind nunmal nicht immer die besten. Es geht nicht nur um den Schulabschluss, sondern vor allem darum, dass man sich durch manche Sachen einfach durchkämpfen muss und soll. Das nennt sich Leben und macht einen auch reif dafür.


Ja. Ich habe Kinder! Ja wir hatten auch schon sehr schwere Zeiten und Ja wir haben diese GEMEINSAM durchgestanden und JA wir sind heute alle stolz darauf!



Kommentar von XxLesemausxX ,

Mit dem urteilen meine ich die Kommentare wie: "Und was will sie machen? Ist wohl eher Zeit für Nachhilfe und weniger Freizeit. Setz dich durch"

Was hat Euer Rat, dass sie ihrer Tochter beistehen soll, mit meinen Eltern zu tun?

Ja, es war schnell und einfach. Kochen, essen, bisschen Mathe, Deutsch, Englisch usw. Die meiste Zeit haben die zwar nur über privates geredet aber wir haben alle die schriftlichen Prüfungen bestanden und alle einen sehr guten Hauptschulabschluss bekommen.
Und das nenne ich einfach.

In diesem Fall war dieser Weg der bessere. Durch Mobbing sollte sich beispielsweise keiner kämpfen. Mit sowas sollte auch keiner Erfahrung machen. Zumindest nicht in dem extremen Zustand wie ich es hatte. Das war schon regelrecht krank was die mit mir gemacht haben.

Wenn es psychische Probleme sind, gehört jemand professionelles daran. Da bringt einem "da musst man eben durch" absolut nichts.

Freut mich, wenn Ihr alles zusammen durchgemacht habt. Nicht jeder hat das Glück solche Eltern zu haben, die dann hinter einem stehen.

Und da Du auch nicht weißt, was Sache ist, ist die Aussage " sondern vor allem darum, dass man sich durch manche Sachen einfach durchkämpfen muss und soll. Das nennt sich Leben und macht einen auch reif dafür." auch nicht gerade besser. Ist sowieso Blödsinn. Man lebt nicht um sich durch das Leben zu quälen, sondern um zu leben! Das es höhen und tiefen gibt, ist klar. Aber man kann seine Wege immer wieder verändern und dafür sorgen, dass das Leben einigermaßen schön ist.

Je nach Situation fördert es nicht immer die Reife, sondern kann auch zu Depressionen, Selbstmord etc. führen.
Setz mal jemanden unter Druck, dem es psychisch einfach sche**** geht... das macht der nicht lange mit.

Antwort
von KleinerEngel18, 93

Also ich würde dir empfehlen mit ihr zu reden und die Ursache herauszufinden, wieso sie die Schule abbrechen möchte, bzw. wieso sie sich quälen muss in die Schule zu gehen.

Dafür gibt es ja verschiedene Gründe und jeder Grund hat einen anderen Lösungsweg bzw. mehrere Lösungswege.

Was ich dir auch empfehlen kann mit dem Schulsozialarbeiter oder Klassenlehrer einen Termin auszumachen.

Antwort
von italomaus, 67

Da die Frage nicht wirklich aufklärt kann ich auch nur schreiben was ich über das bayrische Schulgesetz weiß.

Die Schulpflicht beträgt 9 Jahre. Wenn deine Tochter in der 8.Klasse ist und einmal sitzengeblieben ist kann sie zum Schulende die Schule verlassen. Wenn sie erst 8 Jahre hinter sich hat, dann nicht.

LG

Antwort
von Welfenfee, 127

Guten Morgen Andrea,
warum quält Dein Kind sich denn zur Schule? In welchem Bundesland seid Ihr Zuhause und wie alt ist Dein Kind?

Antwort
von Nordseefan, 122

Rausfinden WARUM die Schule gar so schlimm für sie ist.

Und ihr deutlischst klar machen: sie DARF es nicht und selbst wenn sie es dürfte: ohne Abschluss hat sie kaum berufliche Perspektiven.

Antwort
von triopasi, 132

Eoran liegts denn? Einfach kB oder schlechte Lehrer oder ...?

Antwort
von kugel, 90

Jetzt "quält" sie sich in der Schule - und bricht ab.

Dann "quält" sie sich zuhause - und hat keine Alternative

Weiters "quält" sie sich durch Hartz4 - und versinkt

Dann bleibt wirklich nur "quälen"!


Was soll das? Jeder hat sich mehr oder minder irgendwo "durchgequält" und es wird im Leben ja nun auch nicht besser! Mach ihr klar (und das IST Dein Job als Mutter), das die die Schule durchzuziehen hat und einen ordentlichen Abschluss bekommt.

Sonst hat sie keinerlei Perspektive und mal zugegeben Sozialhilfeempfänger und Arbeitslose haben wir zur Genüge!

Wo bleibt Dein Durchsetzungsvermögen und Deine Erziehung? Du bist die Mutter und hast sie auf diesem Weg zu begleiten, wenn nötig auch durchzuschieben und sie zu motivieren!


Tu was!


Wenn ich ständig den Wünschen meiner Kinder (14/15) nachgeben würde...?! Oh grusel!


Antwort
von FooBar1, 124

Und was will sie machen? Ist wohl eher Zeit für Nachhilfe und weniger Freizeit. Setz dich durch

Antwort
von crazycatwoman, 110

und was will sie dann machen? "hartzen"? ohne schulabschluss wird sie schwer einen ausbildungsplatz finden. evtl bringt ein schulwechsel etwas.

außerdem: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_%28Deutschland%29

Antwort
von josef050153, 8

Zuerst wäre wohl einmal wichtig herauszufinden, warum sie sich so quält. Das kann verschiedenes sein.

Ohne dieses klare Bild ist jeder nächste Schritt ein reiner Blindflug in den Abgrund.

Antwort
von Rishek, 118

Welche Möglichkeiten gibt es hmm ...

Man könnte ihr mal einen ordentlichen Arschtritt als Elternteil verpassen und dem Kind nicht alles vor den Ar*** richten und durchgehen lassen. Was denkst du was später aus deiner Tochter wird, ohne Schulabschluss?

Verkorkste Jugend!

Antwort
von SaskiaPierce, 62

Warum will sie denn abbrechen wegen der Mitschüler oder des Unterrichts?

Antwort
von robi187, 72

es gibt eine schulpflicht?

aber es gibt eine beratung beim vertauenslehrer?

Antwort
von Deepdiver, 104

Mann sollte ihr klar machen, das sie OHNE Schulabschluss keine arbeit finden wird und wovon sie denn Leben möchte.

Hartz IV läßt grüßen

Kommentar von DieNummerSieben ,

Wie denn, ohne Arbeit? xD

Kommentar von Deepdiver ,

Es gibt genug Arbeit. Mann muss sie nur auch wollen. Bei uns fehlen 1300 Mann, nur den Job will kaum einer machen.

Kommentar von eostre ,

Erntehelfer?

Kommentar von Deepdiver ,

Nee Bei der Feuerwehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community