Frage von luisl88, 13

Hallo, mein Freund hat gemeinsam mit seinem Vater vor Jahren einnen Kredit für ein Haus aufgenommen, steht aber nicht im Grundbuch Hat er ein recht aufs Haus?

Antwort
von Gustavolo, 9

Luisel:

Der Darlehensgeber hat als Erbe Anspruch auf den Nachlass, insbes. auf das Hausgrundstück des Vaters, es sei denn, er wurde wirksam enterbt.

Hat er sich zur Besicherung seines Darlehens auf dem väterl. Grundstück eine Grundschuld eintragen, eine Quittung und eine Zweckbestimmungserklärung gegen lassen, kann er ungeachtet der Erbenstellung Befriedigung aus dem Grundstück verlangen.

Antwort
von luisl88, 9

Das Problem ist er möchte aus dem Haus ausziehen da es familiäre Probleme gibt und Miete und Kreditrückzahlung ist zu viel. alles kann er nur auf die Kulanz des vaters hoffen oder gibt's da noch andere Möglichkeiten?

Antwort
von Halswirbelstrom, 13

Solange der Kredit nicht vollständig bedient wird, steht als Sicherheit das Kreditinstitut als Eigentümer im Grundbuch. 

Gruß, H.  

Antwort
von erobine, 12

Kann und wird rechtlich im einem evtl. Ernstfall zu Streitigkeiten kommen

Antwort
von ErsterSchnee, 8

Nein, natürlich hat er da keine Rechte.

Antwort
von Blas4me, 10

Nun ja, wenn er weder im Kaufvertrag, noch im Grundbuch in irgend einem Nießrecht o.Ä. steht, hat er leider keinerlei Rechte.


Antwort
von bikerin99, 10

Das ist eine Vereinbarungssache zwischen deinem Freund und seinem Vater. Recht hat er auf das Haus natürlich nicht.

Antwort
von jimpo, 7

Dann hat er Pech gehabt. Nur wer im Grundbuch steht, ist auch der Besitzer.


Kommentar von Colombo1999 ,

Eigentümer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten