Frage von jolieoupas, 9

hallo Leute, mein 13 Jahre alter labrador mix kann plötzlich sein Wasser nicht mehr halten. er signalisiert aber kaum. z. b. geht er nicht zur Tür und winselt?

Vor 8 Jahren habe ich einen Labrador Mischling adoptiert, er dürfte jetzt 13 sein. seit einiger Zeit bemerke ich nasse Flecken in seinem Kettchen, könnte aber auch Sabber sein. und vor 2 Tagen hat er  morgens ins Haus ge pinkelt, als noch niemand wach war.

dann heute, setzte er sich direkt neben mich um sich  zu erleichtern.weil ich nicht sofort die Tür für für ihn geöffnet hab .

Eben hätte er rausgehen können, tat es aber nicht, blieb im Haus. dann ging ich runter zu meiner Tochter, und er setzte sich sofort hin. Jetzt frag ich mich ob er schmerzen hat, und mir was zeigen will. er ist nicht inkontinent, das sind Eimer voll! 

Warumer wartet bis er überläuft? gestern zum 1. mal passiert.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 9

Hallo Jolieoupas,

leider kann Dir hier niemand eine Ferndiagnose stellen, sondern nur Vermutungen äußern. Mit 13 Jahren ist Dein Hund ein 'Opa' und da kann man eine Inkontinenz nicht ausschließen, auch wenn Du nicht diesen Eindruck hast.

Am besten gehst Du mit ihm zum Tierarzt, der ihn untersuchen kann, um eine organische Erkrankung entweder herauszufinden oder auszuschließen. Ich fände es allerdings eher ungewöhnlich, dass ein Hund in dem Alter eine Art Protestpinkeln entwickelt.

LG

Kommentar von jolieoupas ,

das mach ich gleich morgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten