Frage von Hamburger334, 115

Hallo :) Kann man sein Füherschein als kiffer verlieren wenn man auch nicht gefahren ist?

Antwort
von Kreidler51, 53

Wenn die Polizei es an die Verkehrsbehörde weiterleitet kann es zu einer Überprüfung kommen und ein Drogentest wird angeordnet (Haarprobe) daran kann man bis zu 6 Monaten zurück Drogenkonsum feststellen. Die Fahrerlaubnis kann wegen Unzuverlässigkeit entzogen werden.

Antwort
von CaraE, 16

Kann passieren :( ein Bekannter von mir hatte mit 16-18 angefangen Geld für seinen Führerschein zu sparen, wurde mit Marihuana erwischt und bekam sogar vom Gericht eine Führerscheinsperre bis 21!!!

Antwort
von roxins, 48

Ja sie könne  dir den Führerschein abnehmen wenn du regelmäßig kiffst (das sieht man anhand der THC und THC-cooh menge im blut)

Damit bist du untauglich ein Kraftfahrzeug zu führen (und zwar auch dann wenn du es gar nicht machst)

Kommentar von Hamburger334 ,

regelmäßiger Konsum ist ja ab thc cooh 150ng oder 

Kommentar von roxins ,

Ja ab 150ng/g wird ein regelmäßiger Konsum angenommen. Nach der Fahrerlaubnisverordnung ist nicht nur der zum Führen von KFZ ungeeignet, der aktuell unter Drogeneinfluss steht, sondern auch der, bei dem nicht ausgeschlossen werden kann, dass er unter Einfluss von Drogen ein KFZ führt. Das steht so in Paragraf 11 I Satz 1 und 2 FeV (Fahrerlaubnisverordnung) in Verbindung mit Anlage 4.

Gebau das ist bei dir geschehen!

Antwort
von Apophis1983, 20

Der Führerschein kann dir leider auch als Beifahrer abgenommen werde dafür reicht es sogar schon das man Gras dabei hat.

"Die seltsame Verfolgung der nüchternen KifferSelbst nüchternen Taxikunden wird der Führerschein entzogen. Denn: Kiffen gefährdet den Straßenverkehr. Auch ohne Rausch, jederzeit. Das glauben zumindest Behörden."

http://www.zeit.de/wissen/2014-10/marihuana-kiffen-fuehrerscheinentzug

Antwort
von oppenriederhaus, 32

Ja - Du kannst ihn auch verlieren, wenn Du unter Alkoholeinfluss Dein Fahrrad schiebst.

Antwort
von xo0ox, 10

Ja, den als Fussgänger bist du auch ein Teil des Strassenverkehrs.

Gilt auch für Alkoholkonsumenten.

Antwort
von Hoppelmops, 32

Wenn du aufm Fahrrad erwischt wurdest dann ja. Als Fußgänger sollte das nicht der fall sein.

Die meisten hier sind aber keine Anwälte, wenn die das passiert ist such einen Fachmann dafür auf.

Antwort
von shootcat, 50

Ne. Aber die Regierung wollte es einst als gesetzt einführen. Aber der Bundesgerichtshof hat diesen Gesetzes Entwurf abgewissen mit der Begründung das z.b Dörflern mehr gestrafft sind dadurch als z.b Städtler

Kommentar von energiefisch ,

Wer auch ungerecht, stell dir vor man kifft nur einmal im Monat am Wochenende und verliert deswegen seinen Führerschein.

Kommentar von Hamburger334 ,

aber dass ist mir passiert obwohl ich dass busgeldgericht gewonnen habe sagt die Richterin dass ich 1jahr abstinenznachweis machen muss dann zur mpu obwohl ich auch eigentlich nur gelegentlich kiffe und 

Antwort
von aXXLJ, 7

Dieser Artikel sollte Dich interessieren: http://www.zeit.de/wissen/2014-10/marihuana-kiffen-fuehrerscheinentzug

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten