Hallo Ist es Pflicht ein urinscreening zu machen für die mpu oder nicht und die urinscreening ist die nur für die mpu oder auch für die Verkehrsbehörde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Biraa,

da es ja wohl immer noch um deinen Freund geht, der eine TF mit 2,37‰ hatte, ist es sehr gut möglich das die MPU nur mit AB bestanden werden kann. Das kommt aber auch sehr auf die Hintergründe an (Motive, Trinkverhalten im Vorfeld, Tiefe der Problematik etc.)

Falls dein Freund künftig auf Alkohol verzichten möchte/muss sollte er schon besser AN sammeln (bzw. sollte sie auf jeden Fall haben), dies kann er in Form von Urinscreenings oder Haaranalysen machen.

Diese Nachweise sind auschließlich für das MPI - die "Verkehrsbehörde" möchte "nur" das positive Gutachten nach der MPU haben...

Gruß Nancy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn du eine MPU wegen Drogen machen musst, dann steht ein Urintest an.

Wenn die MPU negativ ausfällt wird das natürlich der Verkehrsbehörde mitgeteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spugy
12.06.2016, 03:38

Er kann sich das Gutachten der MPU auch zu sich nach Hause schicken lassen ;)

0

Die MPU wird durch die Führerscheinbehörde angeordnet. Somit ist die Pflicht da dies dann auch dort einzureichen. In der Regel erhälst du sie nach hause in doppelter ausführung. Was nicht heist wenn sie negativ ist für dich das du sie der fss geben musst. Es ist dein gutes recht noch mal den versuch zu starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung