Frage von Tramp25, 37

Hallo! Ich möchte mich von meine jetztiege Arbeit kündigen, darf oder kann mein arbeitsgeber mir absagen?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 14

Wenn Du die Kündigung abgibst ist das eine einseitige Willenserklärung. Ob es Deinem Chef passt oder nicht, er muss das akzeptieren.

Wichtig ist aber dass die vereinbarte Kündigungsfrist eingehalten wird. Ein AG der seinen Mitarbeiter nicht gerne "gehen lassen" will, wird hier schon aufpassen.

Du solltest die Kündigung also rechtzeitig abgeben und Dir auf einer Kopie der Kündigung den Empfang bestätigen lassen. Schickst Du die Kündigung mit der Post, solltest Du das per Einwurfeinschreiben machen (bitte auf keinen Fall Einschreiben mit Rückschein). Hier sollte ein Zeuge den Inhalt des Briefes kennen und achte auf die Postlaufzeit.

Antwort
von DerHans, 9

Arbeitnehmer müssen ihre Kündigung nicht begründen. Die Kündigung muss fristgemäß SCHRIFTLICH erklärt werden.

Antwort
von NameInUse, 19

Das ist eine einseitige Vertragsveränderung, bei der es keiner Zustimmung bedarf. Du musst nur die Kündigungsfrist (vertragliche bzw. gesetzliche) einhalten.

Allerdings kann die BA Dich sperren für Bezüge


Antwort
von Reanne, 12

Bedenke, wenn Du selbst kündigst, wird Dein Arbeitslosengeld für 12 Wochen gesperrt.

Antwort
von Rendric, 16

Eine Kündigung kann nicht abgelehnt werden, wenn sie alle Regeln einhält.

Antwort
von pritsche05, 29

Du kannst jederzeit deinen Job Kündigen , die entsprechenden fristen must du allerdings einhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community