Frage von kcosma1234, 78

Hallo, ich habe heute meine Nebenkostenabrechnung bekommen, kann das so stimmen?

Für die Nebenkosten für Müllabfuhr, Hausbeleuchtung etc. habe ich ca. 160€ in Rechnung gestellt bekommen und für die Heizkosten ca. 335€(Ich habe nur 3 Monate in der Wohnung gewohnt für den Abrechnungszeitraum). Die Nachzahlung für die Heizkosten und den Rest betragen ingesamt 151€. In der Rechnung der Hausverwaltung steht: 311€(Gesamtkosten)-160€(Gesamtvorauszahlung BK)=151€(Gesamtdifferenz) , welche ich wiederum jetzt Zahlen soll. So jetzt meine Frage. In meinem Mietvertrag steht ganz klar drin, dass ich jeden Monat insgesamt 95€ für Heizungsvorschuss, und Betriebskostenvorschuss (inkl. Müll, Wasser etc). 95€ x 3 sind für mich jetzt aber 285€ also müsste ich nach meiner Rechnung nur 26€ nachzahlen. Das ist meine erste Wohnung und ich weiß nicht ob ich vielleicht einen Denkfehler drin habe.

Danke im Voraus

Antwort
von schleudermaxe, 29

Dann ist die Abrechnung eben nicht ordnungsgemäß und eine etwaige Nachforderung auch nicht fällig.

Zeit für einen Widerspruch beträgt 12 Monate ab Eingang.

Antwort
von Zakalwe, 36

Für die Nebenkosten für Müllabfuhr, Hausbeleuchtung etc. habe ich ca. 160€ in Rechnung gestellt bekommen und für die Heizkosten ca. 335€

Das wären also in Summe 495 €.

In der Rechnung der Hausverwaltung steht: 311€(Gesamtkosten)

Das ist nun wieder eine andere Summe. Hast du zwei Abrechnungen erhalten? Aus deiner Aufstellung wird man leider nicht schlau. So kann man leider recht wenig dazu sagen.

Antwort
von albatros, 21

Vorauszahlungen für BK bei Mietbeginn bzw. Vertragsabschluss sind zunächst rein kalkulative Beträge. Erst nach der ersten Abrechnung wären die tatsächlichen Kosten  offengelegt. Du kannst dich nun nicht drauf berufen, was als mögliche Kosten kalkuliert war. Entscheidend sind die tatsächlich angefallenen Kosten. Vorausgesetzt die Abrechnung ist formell in Ordnung, kommst du um die Nachzahlung nicht drum rum.

Antwort
von TheAllisons, 50

Das kannst und musst du mit deinem Vermieter klären, der hat die Fakten und Daten in der Hand. Herumraten bringt dich hier nicht weiter. Dazu bräuchte man die nötigen Unterlagen, um eine gute Aussage machen zu können

Antwort
von pegro2, 44

Also ich würde sagen Du hast richtig gerechnet . Da würde ich noch mal mit der Hausverwaltung sprechen , damit die dir das vorrechnen .

Antwort
von anitari, 48

Ich habe nur 3 Monate in der Wohnung gewohnt für den Abrechnungszeitraum

Welche 3 Monate und wie ist der Abrechnungszeitraum?

Deine Beschreibung ist etwas verwirrend.

Im Mietvertrag steht das Du monatlich 95 € zahlen sollst. Hast Du das auch getan?

Kannst Du die Abrechnung als Bild(er) hochladen?

In einer Antwort zu Deiner Frage. Persönliche Daten unkenntlich machen.

Eins vorab, ist der Nutzungszeitraum ausschließlich oder überwiegend in der Heizperiode ist eine Nachzahlung so sicher wie das Amen in der Kirche.

Antwort
von Kuno33, 38

Um das ganz genau sagen zu können, müsste ich die Unterlagen vor der Nase haben. Jedenfalls gilt, was Du für den Zeitraum an Nebenkosten eingezahlt hast. Das müsste ja aus den Überweisungen hervorgehen. Vielleicht hat sich ja die Hausverwaltung vertan.

Antwort
von Wuestenamazone, 37

Mit dem Vermieter klaren

Antwort
von maggylein, 39

Von wann bis wann geht die Abrechnung und seit wann wohnst du da?

Kommentar von maggylein ,

wenn ich das richtig einschätze gehe ich davon aus dass die Heizkosten und Betriebskosten trennen (deshalb steht das "BK" da in klammern dahinter. dann müsste allerdings der Rest von dem gezahltem Abschlag in einer extra Heizkostenrechnung auftauchen. und da ist dann interessant welche Monate da berechnet werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community