Frage von xlaurachenx, 42

Hallo Ich bräuchte hilfe an all die pferde fans und reiter/Reiterinnen. Soll ich mit dem reite aufhören?

Ich reite mittlerweile seit 3 jahren und es hat mir immer viel spaß gemacht bin jetzt auch schon öfters ausgeritten. Das reiten hat mir sehr viel geholfen mich besser zu konzentrieren. Hab letztes Jahr dan das kleine hufeisen gemacht. Ich reiten ein bis zwei mal in der Woche. Am Donnerstag hatte ich eine ganz normal reitsunde. Aber dieses mal bin ich runtergefallen ich weiß dass das zu dem reiten dazu gehört und das jeden passiert. Aber da ich zurzeit private Problem hab in der Familie und dazu noch der schulische Druck. Ist meine Konzentration nicht die beste. Unter dem reiten wurde mir ganz schwarz vor auge und ich bin runtergfallen aber seit dem bin ich am zweifeln ob es vlt richtig wäre aufzuhören. An dem tag ist alles schief gegangen das mir das pferd fast meinen zehen gebrochen hab ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. :/

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 32

Das scheint die neue "Reiter"generation zu sein. Von mir auch Weicheier genannt. Fällt man einmal vom Pferd, ist gleich der Rechtsanwalt da. Bestenfalls wird dieses Pferd dann nie wieder geritten, ansonsten hört man halt mit diesem Sport auf.

Dass die Leute nicht begreifen, dass Pferde keine Knopfdruckautomaten sind mit eingebauter Sicherheit.

Ich bin in meinen ersten 100 Reitstunden jede dritte Stunde runtergeflogen. Das wurde als normal angesehen. Das gehört halt dazu. Ich hätte auch meinen Eltern da nicht heulend von erzählen dürfen, denn die hätten nur gesagt: "Kind, dann lass es doch. Du musst ja nicht reiten." Und wenn ich dem Reitlehrer sagte: "Ich bin jetzt das 5. Mal von der Heidi geflogen, kann ich mal ein anderes Pferd reiten", habe ich erst recht Heidi bekommen.

Auf der anderen Seite, wenn du nach dem einen Vorfall ans Aufhören denkst, bist du eh für das Reiten nicht geeignet. Such dir also einen anderen Sport. Golf ist doch auch sehr nett mit einem hohen Status. Ok, es kann einem ein Golfball vor den Kopf fliegen.
Häkeln?

Kommentar von Saralovesfylou ,

Haha ;) sehr cool... bin genau deiner Meinung

Kommentar von xxSOSSExx ,

Ich feier deine Antwort gerade so hart!!! xD *Applaus*

Kommentar von xlaurachenx ,

Nein es geht doch nicht um dass das ich runtergefallen bin verstehst du ich hab da kein Problem weil das gehört dazu.

Es geht hier nur um das nicht mehr sehen weil alles schwarz war.

Antwort
von charlymicky10, 42

Ich würde nicht aufhören. Ich weiß zwar nicht wie es bei dir ist, aber bei mir ist es so, dass das Reiten mich gerade beim schulischen Druck vom Alltag ablenkt. Jeder hat mal ein schlechten Tag, da kann man nichts machen. Wenn es dir Spaß macht, dann ist das doch gut, klar klappt es nicht jedes mal, aber das ist kein Grund aufzuhören :).

Antwort
von alexscream, 31

Wenn dir schwarz vor Augen wurde, war dir da schwindelig? Wenn ja geh mal zum Arzt, nur um zu checken ob alles gut ist. Aber aufhören würde ich nicht. Probiere es wenigstens noch mal. Eigentlich ist sowas ja auch Stress abbauend. Denke ich.
Du könntest vielleicht eine Pause machen oder alle zwei Wochen nur nich Reigen gehen. :) hoffe ich konnte dir bisschen helfen

Antwort
von lille23, 28

Hör nicht auf. Solange es dir noch Spaß macht ist es das Wert. Jeder hat gute und schlechte tage. Ich bin auch schon nach dem Reiten vom Pferd gestiegen und hätte mich fast übergeben. Man muss damit leben wenn es mal nicht läuft. In solchen Momenten denk ich mir: "es kann nur nich besser werden" Jeder fällt mal runter und jedem geht es mal schlecht aber geb nicht auf. Wenn es zu anstrengend wird dann frag ob du mal was anderes machen kannst oder auch einfach mal mithelfen kannst auf dem Hof. Ich geh regelmäßig mit den Minishettys meiner alten Reitlehrerin spazieren und dabei kannst du alles vergessen. Reiten gibt einem Sicherheit und Selbstvertrauen. Ich kenn sogar jemanden der Magersüchtig war und als sie ein Pferd bekommen hat war sie darauf so fixiert dass sie wieder normal gegessen hat. Sei froh dass du die chance hast zu reiten und nutze sie.:)

Antwort
von fancyasfuck, 26

Hör nicht auf damit. So einen Sport - eine Leidenschaft! solltest du nicht wegen einem Sturz oder einem schlechten Tag aufgeben. Es gibt Tage an denen nichts klappt und Zeiten bei denen auch von Schule, Familie oder anderem Druck gemacht wird. Aber wie gesagt, bleib dran- reiten ist etwas ganz besonderes :)

Antwort
von Saralovesfylou, 12

Ein einziger schlimmer Tag... na und? Wenn du schon wegen so einer Kleinigkeit daran denkst aufzuhören, dann mach es vielleicht besser, denn dann ist reiten für dich keine Leidenschaft!
Ich würde um nichts in der welt aufhören! Da würde ich lieber sterben (ich meins ernst)
Wenn reiten für dich keine Leidenschaft ist, wirst du es sowieso nicht mehr lange durchhalten, so ist es doch bei den meisten, die dann immer sagen "reiten ist das tollste das ich je gemacht habe, und ich würde niemals damit aufhören, ich habe eine echte Verbindung zu pferden ... Blablabla" und spätestens wenn sie n Freund haben ist eh alles vorbei! Also dann lass es lieber sein!

Antwort
von Automatik1, 33

Es braucht auch Willen zum durchhalten. Gerade mit Pferden. Und ungefährlich ist es mit Sicherheit nicht. 400-700kg die sich bewegen sind gefährlich. Sonst besser Schach spielen, ist sehr gut für die Konzentration.

Antwort
von Nelchen2901, 40

Jeder hat mal einen schlechten Tag! Ich rate dir nicht aufzuhören, das reiten ist so eine schöne Sportart! Ich MUSSTE 3 Jahre verzichten wegen eines Unfalls. Das waren mit die schlimmsten 3 Jahre in meinem Leben. Also überleg es dir noch mal!
LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten