Hallo, Ich bin Freiberufler und muss immer mal wieder länger auf mein Geld warten, jetzt wollte ich mal wissen wie ich eigentlich richtig Mahne?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Google mal im Internet, da gibt es bestimmt Vordrucke für Mahnschreiben, da kannst du dir eines nehmen und das auch schicken. Wenn das nichts nutzt, wird wahrscheinlich ein Anwalt besser sein, den du dann einschaltest. Den Anwalt würde ich schon im Auge behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suddenlyeel
13.09.2016, 10:21

haha, ja bin ich schon seit 3 Tagen dabei, leider unterscheiden sich die Texte sehr je nachdem von wann sie sind. klar ohne Anwalt mache ich nichts blödes, aber vll hat jemand schon erfahrungen damit.

0

Eigenartige Tätigkeit eines Freiberuflers, der seine Kunden als Gegner bezeichnet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suddenlyeel
13.09.2016, 13:40

gar nicht so sehr persönlich gemeint, nach paar Tagen juristisches googeln bleiben sone Bezeichnungen hängen. 

0

wenn die Zahlungsfrist abgelaufen ist, einen Mahnbescheid zustellen und für solche Kunden nicht mehr tätig sein. ich spreche aus langjähriger erfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt geschäftliche Gepflogenheiten, die im Laufe der Jahre einen
unhinterfragten Kultstatus bekommen haben und unabhängig von ihrem Sinngehalt
befolgt werden. Dazu gehören auch die klassischen Eskalationsstufen im
Mahnwesen, ausgehend von

einer freundlichen Zahlungserinnerung ("…
haben Sie gewiss übersehen …"
)

über die 1. Mahnung ("… konnten wir
leider noch keinen Zahlungseingang feststellen …"
) und

die eine bereits etwas energischere 2.
Mahnung
("… zahlen Sie bitte umgehend den offenen Rechnungsbetrag
…"
)

bis hin zur "unmissverständlichen" 3. und letzten
Mahnung
("Sollten Sie diese letzte Zahlungsfrist unbeachtet
verstreichen lassen, werden wir …"
), in der das anschließende

gerichtliche Mahnverfahren angedroht
wird

Dabei ist das rechtlich betrachtet keineswegs geboten, denn die Pflicht zum
geduldigen Verschicken mehrerer Mahnungen hat es in Wirklichkeit nie gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lewa08
13.09.2016, 10:24

fix aus dem internet

0
Kommentar von suddenlyeel
13.09.2016, 13:43

mich würde mal interessieren was man machen kann außer dem Drohen, oder halt dem gerichtlichen Mahnverfahren. Teilweise kann ich ruhig auf das Geld warten, aber dann sollen die auch dafür zahlen. Also ob ich den irgendwann einfach Zinsen dranhängen kann.

0

Du setzt ne Frist, dann Mahnungen dann erwirkst du einen Titel oder schickst den Grichtsvollzieher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?