Hallo Ich baue ein terrarium aus sperrholzplatten. Nun meine frage muss ich die wände an die die rückwand kommt auch mit epoxidharz behandeln?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Epoxyharz ist bei Bartagamen übertrieben. Hier reicht lösungsmittelfreier Klarlack/Spielzeuglack mit blauem Engel. Der Boden und die unteren Bereiche der Wände sollte man schon damit bestreichen. (obere Bereiche sind nicht notwenig, wir haben bei Bartagamen ja keien hohe Luftfeuchtigkeit.)

Zusätzlich kann man ein Stück Teichfolie auf den Boden legen, welches zusätzlich schützt, die Krallen der Agame beim graben schont und alle paar Jahre ausgewechselt werden kann, falls nötig.

Wichtig ist eine wirklich große Belüftung: nicht diese runden Minilöcher wie man oft sieht. Zudem eine schöne kletterfähige Rückwand mit vielen Liegeflächen.

Einfach mal etwas druchklicken: http://www.bartagamen.keppers.de/Rueckwand.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leurabega
10.11.2015, 11:16

Danke erstmal. Ein bekannter meinte auch klalack reicht aber da war ich mir eben aus dem grund nicht sicher weil überall in den tips und anleitungen steht dass ma epoxidharz verwenden soll(te). Wegen belüftung, ich will oben nicht zu machen wo die lampen hängen da kommt ein gitter hin dass sie nicht an die lampen kommen. wärs da sinnvoll wenn ich auf einer seite /vorne oben  oder seite und vorne ein grosses lüftungs*fenster* mache ? Das terrarium wird 170x110x70. Natürlich bekommens eine schöne 3d rückwand. 

0

Hi,

besser ist das, wegen der evtl. hohen Feuchtigkeitsbelastung könnte das Holz sonst kaputt gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leurabega
07.11.2015, 16:33

Epoxidharz beeinträchtigt klebeeigenschaften von silikon nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?