Frage von mueller2004, 68

Hallo, ich habe Probleme in der Schule und mit meiner Mutter, bin einfach psychisch am Ende und ich weiß, dass ich etwas falsch gemacht habe. Wisst ihr Rat?

Ich habe ein Problem in der Schule, ich habe eine Unterschrift gefälscht (aus Angst ) dazu wurde ich gezwungen, von Freundinnen.Ich habe es meiner Mama erzählt (war die Lehrerin ). Meine Mama hat geweint, vor meinen Augen, hat gesagt, dass sie soetwas von mir nie erwartet hätte und ich hatte eine schlimme Erfahrung als ich klein war und ich habe mit meiner Lehrerin darüber geredet. Ich habe  Angst, dass mich irgedeine Lehrerin auf das Thema nochmal anspricht, mir ist es nämlich furchtbar peinlich. 
Ich hab richtig Mist gebaut, kriege das nicht aus dem Kopf und wenn ich daran denke kommen mir die Tränen ä. Ich möchte mich nochmal sehr bei meiner Mama entschuldigen, weil ich es mir selbst nicht verzeichnen kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stefansa, 5

Also wenn du wirklich so ein sensibler Mensch bist warum fälschst du dann eine Unterschrift? Das sollten eigentlich nur Leute machen die bei so was kein schlechtes Gewissen haben. Und sogar solche Leute sollten genug Hirn besitzen um zu wissen das, dass blöd enden kann für sie. Gut gehen kann so etwas nie. Also auf jeden Fall solltest du sowohl deiner Mutter und auch deiner Lehrerin sagen das du dazu gezwungen wurdest. Und auch einem anderen Lehrer. Aber auch nur dann wenn sie dich darauf ansprechen sollte. Ob man dir glaubt oder nicht ist eine andere Sache. Wenn diese so genannten Freundinnen schon andere Sachen auf der Kappe haben für was sie Ermahnungen, Tadel oder irgendwas anders in der Art bekommen haben, dann stehen die Chancen gut das man eher dir glaubt als ihnen. Und noch etwas. Wenn dich diese so genannten Freundinnen zu etwas zwingen, dann sind es auch keine richtigen Freundinnen. Richtige Freunde stehen für einander ein, halten zusammen und helfen wenn es mal jemand von ihnen schlecht geht und zwingen keinen von ihnen zu so einem Mist. Bei Kleinigkeiten um mal jemanden zu necken mag das noch etwas anders sein. Aber nicht wenn es solche gravierenden Auswirkungen hat. Also solchen Leuten solltest du den Hintern zuwenden. Denn das sind zumindest meiner Meinung nach keine richtigen Freunde. Das diese Tatsache nun einmal passiert ist, das kannst du nicht mehr abschütteln. Du wirst noch eine Weile damit zu kämpfen haben und auch deine Mutter. Aber ich denke doch mal in 2 bis spätestens 3 Jahren dürfte das wieder vergessen sein und es gibt wichtigere Dinge um die ihr euch kümmern müsst. Schenke deiner Mutter doch etwas zum Geburtstag oder zum Frauentag. Und wenn es nur eine Schachtel Prallinen oder andere Schokolade ist und bitte sie dabei nochmal ordentlich um Verzeihung. Das hilft meistens schon. Muss ja auch nicht unbedingt zu diesen Tagen sein, kann ja auch mal zwischendurch sein. Oder du drückst mal ordentlich auf die Tränendrüse. Das lässt das Herz einer Mutter auch schon manchmal erweichen. Ich bin 31, ich hab schon so meine Erfahrungen im Leben gemacht. Sowohl gute als auch schlechte.

Kommentar von stefansa ,

War kein Problem. Ich hatte mal mit meiner Clique aus der Schule unseren Biologie Lehrer geärgert. Den konnte keiner von uns leiden. Durch ihn hatte ich sogar mal ein Tadel bekommen obwohl ich für diese Situation durch die es entstanden war so gut wie garnichts dafür konnte. Und ich bin ja eigentlich ein sehr geduldiger und ruhiger Mensch aber dort ist mir dann auch der Kragen geplatzt. Also hatten wir uns etwas ausgedacht. Einer von unserer Clique war sehr gut in Physik und Chemie und das obwohl wir auf einer Förderschule waren. Der Fehler von unserem Lehrer war das er immer eine Tasse Kaffee mitbrachte. Also hatte der eine Junge von uns ein schönes Abführmittel zusammen gebraut und es dann unserem Lehrer am nächsten Tag heimlich in den Kaffee getan. Schon 5 Minuten nachdem er den ersten Schluck getrunken hatte verzog er zum ersten mal das Gesicht. Und kurz danach musste er auch schon auf's Klo. 15 Minuten später kam er wieder und 5 Minuten später musste er aber schon wieder gehen. Und so ging das immer weiter. Vom eigentlichen Unterricht bekamen wir dann vielleicht noch 3 oder 4 Minuten mit. Wir hatten echt zu tun uns das lachen zu verkneifen. Am nächsten Tag durften wir dann an den Tisch und sollten dann auch beichten das wir es waren. Denn der Lehrer war schon lange in der Schule und er konnte sich denken wer ihm diesen üblen Streich gespielt hatte. Doch wir 5 Jungs sagten nichts. Nicht ein Wort. So hatten wir zwar alle 5 eine Strafe aufgebrummt bekommen aber das kümmerte uns nicht. Was ich dir also damit sagen will. Trotz so eines üblen Scherzes hielten wir zusammen. Da ging es nicht. Du warst das oder, so ein quatsch du warst das doch. Wir hielten alle 5 zusammen. Und so was sind echte Freude. Wir haben dafür zwar hinterher ganz schön Ärger bekommen aber es war uns egal. Wir hielten zusammen.

Antwort
von bakliy, 32

Also ich sag mal so hab auch mal Unterschrift gefälscht aber meine Eltern wissen es nicht Und die Lehrer auch nicht...sag lieber deinet mutterbdas du aufhörst und nie wieder Unterschrift fälscht 

Kommentar von mueller2004 ,

Hab ich schon ganz oft aber ich kriege das alles nicht aus dem Kopf

Kommentar von bakliy ,

Also ich finde das garnicht schlimm wenn es deine Eltern vergessen sollst du es auch vergessen

Kommentar von mueller2004 ,

Ich bin aber echt ein sensibler Mensch bei sowas geht es nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community