Frage von xMaybe99, 66

Warum haben Künstler früher Selbst Portraits gemalt, obwohl sie wussten (glaube ich zumindest), dass sie kein Geld dafür bekommen würden?

Antwort
von Kurisutihna, 12

Das sind Studien. Wie man verschiedene Gesichtsausdrücke mit welchen Techniken hinbekommt und so.
Die Selbstportraits waren nie dazu gedacht besonders viel Geld zu machen, sondern einfach nur als Übungen (zum Beispiel für größere Gemälde mit vielen Gesichtern)

Antwort
von Guzigu23, 34

Jeder große Künstler hat anfangs sich selbst gemalt um zu üben. Jeder fängt mal klein an und ich würde mich nicht bereit erklären stundenlang auf einem Stul zu sitzen und später ein schlechtes Bild zu bekommen. Da bleibt dem Künstler ja nichts anderes übrig sich selbt im Spiegel zu betrachten und sich zu malen ;)

Kommentar von tommy4gsus ,

sich selbst gemalt "um zu üben"? Hast Du mal einen Künstler, der sich selbst malte, mal befragt weil du so gut bescheid weißt? Oder überhaupt irgend welche Ahnung von Kunst?!

Kommentar von Guzigu23 ,

Nein, ich persölich nicht. Aber ich erinnerte mich, dass das damals meine BK-Lehrerin in der Richtung was sagte. Apropo Lehrer,du erinnerst mich an meine Englischlehrerin, die weiß au alles besser  ;) Aso und such dir BITTE mal en anderes Hobby, ich will gar nicht wissen wieviele Kommentare du täglich von dir lässt   und da ich nicht so werden will wie du, belasse ich es jetzt dabei ;) Tschau

Antwort
von Mignon5, 37

Künstler denken nicht immer nur ans Geldverdienen. Viele Künstler wollen vielmehr ihre Botschaften aussenden. Sie sind sozusagen ihrer Kunst "verfallen" und das zeichnet sie aus.

Antwort
von nurzum, 34

Damit die Nachwelt weiß, wie sie ausgesehen haben ;)

Kommentar von tommy4gsus ,

wohl kaum. Einem wahren Künstler ist die Nachwelt sch-egal. Er denkt nichtmal an sie.

Kommentar von nurzum ,

Woher willst du wissen, was ein anderer Mensch gedacht hat, der vor 400 Jahren gelebt hat ?

Antwort
von chanfan, 31

Warum machen so viele von sich irgendwelche Selfies?

Warum ließen sich früher so viele Porträtfotos von sich selber machen?

Ich tippe mal auf Eitelkeit.

Kommentar von tommy4gsus ,

Ich bin davon überzeugt, dass nicht ein einziger Künstler, der sich selbst malt, dies aus reiner Eitelkeit tut. Er malt im übrigen nicht um sich bloß zu stellen oder darzustellen, sondern für sich selbst.

Sich selbst zu malen, ist etwas völlig anderes als ein Selfie zu schießen. Der Unterschied ist etwa so groß wie der Vergleich zwischen Motorrad fahren und LKW fahren.

Kommentar von chanfan ,

Ja, das könnte auch sein.. (Muß aber nicht.)

Allerdings........?

Ev. haben sie aber auch normale Portraits, mit normalem Publikumsverkehr gemacht. Und so ein Selbstportrait ist ja dann die richtige Werbung, um zu zeigen wie gut man ist. (Also wie wirklichkeitsgetreu die Bilder werden.)

Kommentar von tommy4gsus ,

Ein echter Künstler denkt nicht so. Er macht ein Selbstportrait, weil es ihn reizt.

Das ist schon alles. Keine Botschaft, kein Geldverdienen, keine Selbstdarstellung. Nur der Reiz der Kunst, etwas zu schaffen...

Ich weiß schon, das versteht nicht jeder.

Ich kenne nicht einen einzigen Künstler, der sein eigenes Selbstportrait ausgestellt hätte -- der käme gar nicht auf die Idee!

Kommentar von chanfan ,

Ich würde oder wäre nie auf die Idee kommen mich selber zu malen. (Und ich habe eine Zeitlang viel gemalt.)

Kommentar von tommy4gsus ,

Es malt ja auch nicht jeder Künstler sich selbst. Das machen einige, andere wiederum nicht. Wo ist das Problem?

Ich kann im übrigen nicht beurteilen, ob Du ein echter Künstler bist/warst oder einfach nur Hobbymalerei betrieben hast - wie die allermeisten "Maler".

Kommentar von chanfan ,

Welche Rolle spielt das, welche Art von Malerei ich betrieben habe?

Fest steht, das es wohl verschiedene Gründe geben könnte wenn man sich selber malt.

Kommentar von tommy4gsus ,

"welche Rolle spielt das, welche Art von Malerei..."

Das spielt sogar eine extrem große Rolle. Schließlich ist das Thema "Malerei" eine Wissenschaft für sich.

Wenn Du beispielsweise nur abstrakt gemalt hast, wirst Du wohl überhaupt keinen Bezug zur Portrait-Malerei gehabt haben, da dies nicht tangiert wird.

Wenn Du hingegen gegenständlich gemalt hast, besonders auch Portraits ganz allgemein, dann gibt es sehr wohl den Drang und das Bedürfnis, mindestens einmal sich selbst gemalt zu haben, allein schon wegen des Themas. Und zwar ohne jeglichen Narzißmus und auch ohne die Absicht dabei "nur zu üben". Es ist einfach die Herausforderung, das eigene Selbst zu sehen als Künstler.

Ich weiß, das versteht nicht jeder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten