Frage von Todesengel1990, 60

Halbwaisenrente rückwirkend einklagen?

Hallo ich hoffe mir kann jemand helfen bzw. einen rat geben.

Von Person X ist die Mutter sehr früh verstorben.

Nun hat der Vater seit dem 5.lebensjahr von Person X das Kindergeld bekommen und die halbwaisenrente.

Wem genau steht die Halbwaisenrente zu und könnte Person X falls es ihr zusteht das geld vom Vater zurückfordern.

Vielen Dank für Antworten.

Antwort
von turnmami, 50

Die Halbwaisenrente wird bis zum 18. Lebensjahr an denjenigen gezahlt, der das Sorgerecht für das Kind hat. Die Rente ist als Unterhaltsersatz des Verstorbenen zu sehen, soll also für die Miete und Verpflegung des Kindes ausgegeben werden. Soll, heißt, das man davon ausgeht, dass es für das Kind verwendet wird, aber das  kann und wird nicht kontrolliert werden.Die Waisenrente muss NICHT für das Kind gespart werden, daher ist eine rückwirkende Forderung der Rente nicht erfolgsversprechend!!

Antwort
von derajax, 40

Das Geld steht dem Vater zu bis die Waise 18 Jahre alt ist. Der Vater muss damit das Kind finanzieren.

Antwort
von beangato, 45

Die Halbwaisenrente steht dem Elternteil zu. Er muss sie für das Kind verwenden.

Antwort
von petrapetra64, 39

Das Geld steht dem Erziehungsberechtigten zu, zumindest bis zur Volljhrigkeit, es ist dafür gedacht, Miete, Essen, Kleidung usw. Ab Volljährigkeit steht es zwar dem Kind zu, aber wenn es noch zu Hause wohnt, dann muss es sich mit dem Geld ebenso an den Kosten beteiligen, die es verursacht.

Erst wenn das Kind auszieht (und noch in Ausbildung ist), steht ihm das Geld in bar zu. Dann entstehen dem Kind aber auch selbst Kosten für Miete, Lebensunterhalt etc.

Eine Einforderung wird daher nur erfolgreich sein, wenn das Kind alleine lebt und für diese Zeit. Für die Zeit hat das Kind ja bereits Leistungen vom Vater erhalten, wenn auch nicht in bar.

Antwort
von webya, 37

Wer hat denn den Lebensunterhalt von dem Kind bezahlt? Der Vater?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten