Frage von Kiseijuu, 65

halb aber nicht ganz, manch geht es manchmal nicht was ist das beste?

Hey zusammen

Ich bin 23 und trinke gerne Bier, doch wenn ich eins Trinke dann bleibt es nicht bei eins sonder bei 3 bis 5 Liter Bier bis ich blau bin. Ich merke schon wenn ich Wochenende habe dass ich lust auf Bier bekomme. Unter der Woche trinke ich nichts,aber ich merke dass eine Sucht vorhanden ist. Nun meine Frage, soll ich zu den anonymen Alkoholiker gehen und ganz aufhören oder was kann ich da machen? Ich habe auch immer schlechte Laune unter der Woche, xD ich bin schon aufgestellter wenn ich ein Bier getrunken habe. Ich sehe mich ehner so als halb Alki, xD

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von malimona, 27

Na ja. Das ist schon bedenklich, wenn du in deinen jungen Jahren Alkohol in Unmengen trinkst. An deiner Stelle würde ich unbedingt zum Arzt gehen und ihm das mal vorstellen. Deine Leber wird es dir später danken. Alkohol führt irgendwann auch zum geistigen Verfall! Willst du das?

Antwort
von LexasBlog, 14

Hallo Kiseijuu,

nach deiner Schilderung nach zu urteilen bist du eigentlich schon Alkoholkrank (Rauschtrinker: Hat zwar längere Phasen, an denen er keinen Alkohol trinkt, diese wechseln sich aber mit den Phasen starker Berauschung ab.Dieser Typ trinkt, kann dabei nicht aufhören, auch wenn er bereits das Gefühl hat, genug zu haben.

Er ist alkoholkrank.)

Ich an Deiner Stelle würde als aller erstes einmal mit dem Hausarzt sprechen und diesen die Situation schildern. Er kann Dir bestimmt am besten sagen wie Du weiter verfahren sollst.

Zeitgleich kannst Du Dich natürlich auch mit den anonymen Alkoholikern oder einer anderen Beratungsstelle in Verbindung setzten, das schadet nie!!!

Du bist noch so Jung und solltest auf alle Fälle etwas unternehmen, ich finde es toll das du erkannt hast das Du ein Problem hast und auch bereit bist etwas zu Unternehmen!

Ich wünsche Dir viel Erfolg!!! ;-)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 28

Die schlechte Laune kann daran liegen dass es sich bei Alkohol um einen "Magnesiumräuber" handelt - und schon ein Glas Bier oder Wein kann den Magnesiumvorrat von zwei Tagen zunichte machen. Durch Mg-Mangel können sich Muskeln und Gefäße nicht wieder entspannen und die Nerven werden übererregt - der Alkoholiker fängt dann an zu Zittern und das ist der Punkt wo er zur nächsten Flasche greift (anstatt zu Magnesium). Kannst mal selbst testen - und das Verlangen nach Alkohol sollte spürbar nachlassen - wird übrigens seit ein paar Jahren auch in der Therapie angewendet.

Kommentar von Kiseijuu ,

super danke das ich magnesium mangel habe weiss ich, ich denke ich werde den hausartzt nach magnesium fragen

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Magnesium ist kein Medikament, sondern ein lebenswichtiger Mineralstoff der in vielen Lebensmitteln steckt - z.B. in Bananen, Haferflocken, Mineralwasser etc.

Kommentar von Kiseijuu ,

ich habe mir gerade gestern Vitamintapletten aus der Apotheke geholt und ich muss sagen ich habe keine schlechte Laune mehr, der Bier gehalt ist wieder runter, ich hatte eine absoluten schlechten Vitamin Gehalt in mir. Bin auch nicht mehr müde und somit fällt das Bier weg , super

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Danke für das positive Feedback - jedes Problem hat eine Ursache - und ist die Ursache beseitigt, verschwindet auch das Problem.

Antwort
von Anniwelsch, 25

Das ist eine Kopf Sache wenn du es selber willst dann ist es ein Weg der Besserung aber wenn dein Kopf nicht will dann brauchst  du erst nicht anfangen 

Antwort
von Ille1811, 27

Geh einfach mal hin und hör's dir an, was die Menschen dort von sich erzählen. Entweder, es spricht dich an und du hast den Wunsch, dazu zu gehören oder es spricht dich nicht an und du gehst nicht wieder hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community