Frage von NiSamira260616, 241

Halal- Nahrung in Mitteleuropa?

Wie ist es in mitteleuropäischen Ländern möglich sich rein halal zu ernähren? Ich versuche nur Halal- Produkte zu konsumieren, jedoch habe ich jetzt einmal genauer darüber nachgedacht und festgestellt, dass dies kaum/ gar nicht möglich ist, sich rein halal hier zu ernähren... Man bedenke nur einmal die Düngemittel, die auf den Feldern benutzt werden :/

Wie macht ihr das? Oder wie kann man das mit seinem Gewissen vereinbaren?

Lg und schon mal danke für eure Antworten!

Antwort
von muhamedba, 82

Also bei mir ist es ziemlich einfach. Du bekommst ja heute sogar Halal-Salami im Netto. Die meisten Halal-Produkte kommen aus Bosnien (in Europa) und da gibt es von Frischkäse bis Schokolade alles (ist nen fetter Siegel drauf). Klar, es ist deutlich teurer aber es schmeckt auch um Welten besser. Kauf mal Cevapcici beim Türken (9€ für 800g) und dann mal beim Aldi, Lidl, Kaufland, usw. usf. nen Kg für 4-5€ - als wäre es etwas ganz anderes.

McDonalds und alles was dazu gehört bzw. ähnlich ist, tut sich auch niemand an, der Wert auf Nahrung legt. Beim Türken bekommst du Halal (Ausnahmen gibt es auch hier) aber beim Asiaten kannst du auch bedenkenlos essen gehen (Reis, Nudel, usw.)

Jetzt zu sagen "ist ja sowieso alles im ..." ist meiner Meinung nach nicht richtig. Versuch es, da die Absicht wichtig ist. Wenn du halt kein Halal finden kannst, dann hast du es wenigstens probiert.

Die meisten wollen es einfach billig haben, einige können es sich nicht leisten aber viele können 200€ monatlich für Zigaretten zur Seite legen, dann aber beim Fleisch sparen. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Danke für deine tolle Antwort :)
Beim Fleisch ist es, gerade in der Stadt, sowieso kein Problem.
Ich hab eher Obst und Gemüse gemeint.

Aber es stimmt schon- die Absicht ist das Wichtigste.
Lg

Kommentar von muhamedba ,

Hast du einmal eine Tomate im Ausland gegessen? Als ich das erste mal im Sünden war, habe ich gelacht, weil dort eine Tomate wie ein Apfel gegessen wird - für mich etwas ganz neues. Als ich dann selbst eine Tomate gegessen habe bin ich umgefallen. Die sehen zwar alle grauenhaft aus (bei uns wie gezeichnet) aber das schmeckt teilweise ganz anders und selbst das letzte, was dort jemand essen würde ist wie ein 5 Sterne Produkt aus Deutschland.

Was kannst du aber daran ändern? Nichts! Dahinter stehen ganz große Konzerne, welche es schnell und günstig haben wollen.

In Deutschland gehe ich morgens immer zum Markt. Einmal unterstütze ich die Bauern aus der Region und auf der anderen Seite schmeckt es besser. Ob das Kg jetzt paar Cent mehr kostet ist mir ziemlich egal.

Denk immer daran, es ganz zu lassen ist die schwächste Form. Wenn du Unrecht siehst, dann verhindere es, wenn möglich.

Kommentar von DottorePsycho ,

Wer raucht, muss sich auch über seine sonstige Ernährung keine Gedanken mehr machen - hinsichtlich der islamischen Vorschriften.

Antwort
von cerveza, 10

Meiner Meinung nach kann man auch das Fleisch von Deutschen essen, solange man nicht 100 prozentig weiß, dass das Tier vor dem Schlachten getötet wurde anstatt betäubt wurde und der Schlachter nicht zu den Schriftbesitzern gehört. Selbst wenn du die Möglichkeit hast Fleisch von Muslimen zukaufen, darfst du auch das andere Fleisch essen und kaufen inshallah unter den besagten Bedingungen. Das ist die Meinung von Gelehrten wie auch im Koran steht, dass das Fleisch der Schriftbesitzer erlaubt ist für uns und du kannst dieser Meinung folgen.

Antwort
von soga57, 64

Ich schlage vor, du wanderst aus nach Saudi-Arabien. Da kannst du halal essen.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Danke für deine "tolle" Antwort ;)

Kommentar von soga57 ,

Bitte gerne. Vor 500 Jahren haben wir es in Europa zum Glück geschafft, die Muslime zu vertreiben und jetzt schleicht ihr euch durch die Hintertür, getarnt als Flüchtlinge, wieder herein. 

Es hat hier niemand auf euch gewartet, und wenn ihr eure Religion hier nicht leben könnt, dann schlage ich vor, ihr geht dorthin, wo ihr das könnt. Saudi-Arabien, Iran, Irak, Pakistan wären ideal und weit genug weg. 

Kommentar von NiSamira260616 ,

Dein Glück ist die Anonymität hier.
Ich würde drauf wetten dass sich bestimmt auch deine Familie für deine Ansichten schämen würde :O

Kommentar von soga57 ,

Aha jetzt werd ich auch noch bedroht hier für meine Meinung. Passt aber ins Bild; Toleranz fordern, aber selber total intolerant. 

Kommentar von NiSamira260616 ,

Und außerdem: schon einmal daran gedacht, dass Religion und Herkunft zwei verschiedene Sachen sind?!  

Es gibt natürlich Länder, wo vermehrt Christen oder Muslime leben, aber letztendlich hat das einen mit dem anderen nichts zu tun ;)

Kommentar von soga57 ,

Das hat sogar sehr viel miteinander zu tun. Versuch mal als Christ in Saudi-Arabien zu leben. Da ist schon die Religionszugehörigkeit Grund für Verfolgung und Mord mit staatlicher Billigung. 

Meines Wissens gibt es in Europa keine muslimische Tradition. Das sind alles Eingewanderte. 

Kommentar von hummel3 ,

Ich schlage vor, du wanderst aus nach Saudi-Arabien. Da kannst du halal essen.

Bliebe die Frage, ob sie/er dort überhaupt willkommen wäre. Bekanntlich sind Saudis und andere reiche Moslemstaaten gar nicht so erfreut, wenn andere Glaubensbrüder (siehe Flüchtlinge) "an ihre Tür klopfen". 

Kommentar von NiSamira260616 ,

Bedroht ? :O
Nein keine Angst - das hast du wohl falsch verstanden
Meinte damit, dass du hier deine menschenunwürdigen Ansichten in schönster Anonymität mitteilen kannst, ohne Angst davor haben zu müssen, von deinen Liebten und Bekannten als solcher, der du bist, erkannt zu werden  

Kommentar von NiSamira260616 ,

Außer die in den Balkan lebenden Muslime ?!?

Antwort
von lampe245, 107

Denk dir einfach dass du nichts dafür kannst man kann sich in keinem Land rein halal ernähren (also relativ schwer)

Kommentar von NiSamira260616 ,

Hast ja recht... Aber seit mir das mal so richtig klar geworden ist, stört es mich sehr ... 

Danke für deine Antwort :) 

Antwort
von ThomasJNewton, 56

Soll ich das als Naivität oder als Hetze werten?

In einem Feld ist kein Schwein, auch wenn Schweinedung zur Düngung benutzt wurde.
Es ist auch kein Mensch darin, wenn ich darauf mal meine Notdurft verrichte.

Es ist auch kein Mensch im Gemüse oder Rindfleisch, wenn es mal von Menschen angefasst wurde.

Wahrscheinlich willst du nur provozieren.
Damit fängt es an.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Zuerst mal: Dir als Chemiker muss ich bestimmt nicht erklären, dass alles was ein Lebewesen zu sich nimmt, als "Baustoffe" für die Zellen und deren Erhaltung dient.
Schweine sind Allesfresser - und daher gelten sie im Islam als unreines Lebewesen - Mit JEDER Körperzelle!

Wenn schon das Fleisch des Tieres als haram gilt, glaubst du dann nicht, dass es ein nachvollziehbarer Gedankengang eines Muslim/ einer Muslima ist, sich über den Kot, der über die Pflanzensamen gestreut wird, Sorgen zu machen ?!

Wie du meine Frage als Hetze deuten kannst, ist mir fraglich.
Man könnte fast meinen, dass du diese Frage "beantworten" willst um Streit anzuzetteln, dies sei jedoch hingestellt.

Um unser beider Willen wäre es daher bestimmt intelligenter hier keine Diskussion zu beginnen, da diese - und das weißt du bestimmt auch - bei keinem die Einstellung ändern würde.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Der Gedankengang ist vielleicht nachvollziehbar.

Eben so nachvollziehbar wie andere krasse Gedankengänge.

Raben sind auch Allesfresser. Aber wird ein Feld unrein, wenn ein Rabe darauf scheißt, landet oder auch nur eine Feder verliert?

Ohne Absicht kann ich deine Frage nicht verstehen.
Es gibt keine 100%ige Reinheit, und auch keine Forderung danach.

Du erschaffst Forderungen, und Reinheit geht viel zu häufig in Säuberungsaktionen über.
Nach deiner Logik bin ich auch Schwein, und alles ist Schwein, wenn ich mal nieße, und sich das Schwein über die ganze Welt ausbreitet.
Der Sinn deiner Frage kann letztlich nur den Wunsch bedeuten, mich zu vernichten.
Selbst wenn du den Sinn deiner Frage wirklich nicht verstehen solltest.

Was steht denn im Koran?
Du sollst nichts Essen, wo mal ein Schwein in der Nähe gewesen war?
Nein, du sollst kein Schwein essen!
Und da fange ich nicht an zu diskutieren, ob Gelantine noch Schwein ist. Sie enthält unveränderte Bestandteile der Schweine, ist also verboten.

Gesetze sind kein Selbstzweck, man soll sie nur einhalten.
Durch extreme Auslegungen kann man sie nicht besser einhalten.

Du willst kein Schwein essen? Dann lass es.

Du willst keinen Alkohol trinken, dann lass es.
Aber gehe nicht mit Maßstäben dran, die dein Prophet noch nicht kannte. Mit modernen Nachweismethoden kannst du in Lebensmitteln Spuren von Alkohol nachweisen, wo du es nie vermuten würdest.
Auch der menschliche Körper erzeugt Alkohol, in geringen Mengen. Sicher auch Rinder, Schafe und Ziegen. Sicher auch Pflanzen.
Brot und Sauermilchprodukte enthalten noch viel mehr.

Ich habe Biologie studiert.
Ich kann dir 100%ig versichern, dass ein Getreidekorn keine Schweinezelle enthält, wenn sie mit Schweinekot gedüngt wurde.
Auch kein anderes Molekül, das nicht überall vorkommt, wie Wasser.
Soll im Regen dann auch noch Schwein sein?

Glaub das, oder lass es bleiben. Ein Wassermolekül hat kein Gedächtnis, wie es die Esotheriker oder Homöopathen blubbern.

Wenn ich so dächte wie du, wärst du ein extrem gefährlicher und militanter Islamist, weil du deren Gedanken aufgreifst.
Selbst wenn du sie nur sortieren willst, sind sie doch in dir.
So bist du eben einer, weil ein Teil davon in dir ist.
Pflanzen filtern, was sie reinlassen, so wie du hoffentlich Gedanken.

Extrem gedacht müsste ich alles ablehnen, was ein Mensch angefasst hat, weil das Verspeisen von Menschen verboten ist.
Oder gleich alle Menschen umbringen, als Massenselbstmord.
Klar Alter, magst du denken, aber Massenselbstmord ist kein Gehirngespinst meinerseit, kommt gelegentlich vor:
https://de.wikipedia.org/wiki/Massenselbstt%C3%B6tung

Kommentar von NiSamira260616 ,

Du musst mir nicht erklären, dass ein Getreidekorn keine Schweinezelle enthält, da muss man zwar kein Biologie studiert haben, aber zufälligerweise habe auch ich Biologie studiert. Nur zu deiner Info!!!
Weiters solltest du dann auch wissen, dass jede Pflanze die Inhaltsstoffe ihrer Umgebung aufnimmt und die, je nach Substanz, ihr Wachstum beeinflussen.
Ohne hier ins Detail zu gehen, ist mir klar, worauf du da anspielen willst. Klar kann man das als übertrieben ansehen, meine Denkweise, aber ich hatte auch nicht die Absicht einen Nicht-Muslim mit irgendetwas überzeugen zu wollen, sondern habe meine Glaubensgeschwister um Rat gefragt.

Da du dich nun so angegriffen fühlst und sich in dir die Angst hegt "vernichtet" zu werden, möchte ich dich beruhigen: Wir Muslime sind ein friedliches Volk und haben nicht vor jemand anderen zu schaden.
Vor die Muslime, vor denen du dich fürchtest, das sind Menschen, die sich mit dem Islam schmücken und doch am wenigsten da bei verstanden haben. Also keine friedvollen Menschen, sondern einfach nur kranke Bestien, die morden! Traurigerweise behaupten viele davon, dies in Namen Gottes zu machen und ziehen somit den Islam in den Dreck :/
Drum hoffe ich wirklich, dass du einer derjenigen bist, der die Denkweise "alle in eine Schublade stecken" nicht an den Tag legt.
Von deiner kritischen Art zu schreiben, glaube ich herauslesen zu können, dass du um einiges intelligenter bist, als du in diesem Beitrag zugeben willst... Bleib auch hier Menschenoffen. Das heißt nicht, dass du nicht mehr kritisieren darfst (Kritisch zu denken ist immer gut! ) sondern einfach auf deine Wortwahl achten solltest bzw. auch auf deinen Inhalt --> du kannst mir nicht unterstellen, dass ich dich vernichten wollen würde.
Ich weiß schon wie du das gemeint hast- wenn man weiter und weiter denkt - wäre die die Folge aus dem Ganzen...
Aber mal ehrlich, glaubst du da selber was du da schreibst ?!

Abschließend möchte ich noch kurz auf das Thema Alkohol eingehen.
Mir ist vollkommen klar wo alles Alkohol vorkommt und unter welchen Umständen dieser auf natürlichen Wegen entsteht.
Ein Muslim, der auf Alkohol verzichtet, weiß auch, dass nicht der Alkoholgehalt selbst Angst und Schrecken verbreitet, sondern die Wirkung des Alkoholkonsums das Problem darstellt. Man sollte immer klare Gedanken fassen können! Niemals das Gebet unter Einfluss irgendeiner Droge verrichten, da man ansonsten nicht aus dem Herzen sprechen kann und vielleicht Dinge sagt oder um Dinge bittet, um die man im nüchternen Zustand nie gebetet hätte.
Das ist der Sinn des Alkoholverbots.

Wie auch immer...
Vielleicht hast du durch meine Stellungnahme ein bisschen Einblick in meine Denkweise bekommen und musst dich jetzt nicht mehr um dein Wohlergehen fürchten. ( Verzeih mir den Sarkasmus, aber ich denke auch du musst etwas schmunzeln, wenn du dir deinen letzten Beitrag nochmal durchliest.)  

In diesem Sinne wünsche ich dir für die Zukunft alles Gute!
Lg

Antwort
von JustNature, 32

Halal ist unsinniger Glaubenswahn - einem Mensch, der eine westliche Schule besucht hat nicht würdig.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Unnötig !
Wenn du keine vernünftige Antwort geben kannst, dann wäre es besser du antwortest gar nicht ;)
Oder glaubst du, dass ich mich durch deinen Kommentar jetzt verändern werde?
Nein- und das weißt du auch

Kommentar von JustNature ,

Meine Antwort ist höchst vernünftig, aber das heißt nicht, daß Leute, denen Grundvoraussetzungen fehlen, sie kapieren können.

Bei der Aufklärung gilt "Steter Tropfen höhlt den Stein". Wenn man Dinge hundert, tausendmal hört von verschiedensten Seiten, wird man irgendwann nachdenklich.

Daß es eine Jahrtausendaufgabe ist, den Islam aufzuklären, wissen wir alle.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Erzähl mir nichts - ich habe vom Christentum zum Islam konvertiert.
Mich musst du nicht aufklären - ich weiß bestens Bescheid ;)  

Kommentar von JustNature ,

Wenn jemand als (westlicher?) Christ zum Islam konvertiert, kann man ihm nur herzliches Beileid und heftigstes Kopfschütteln mitgeben. Ciao.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Beileid wünsche ich dir für deine verschlossene Art und Weise wie du durchs Leben schreitest

Kommentar von JustNature ,

Wie gesagt, manche, wo alle Grundkenntnisse fehlen und die nie logisches Denken gelernt haben, brauchen 20 Jahre Bildung von vielen verschiedenen klügeren Menschen und durch die Härte des Lebens. Irgendwann robben sie dann doch aus dem Dunkel des Aberglaubens zum Licht des Begreifens. Gotteswahn ist eine Art Sucht, daher schwer zu überwinden.

Antwort
von hummel3, 58

Wer sich nach islamischem Verständnis streng "halal" ernähren will, der kann hier unmöglich glücklich werden, sondern muss auswandern in ein muslimisches Land, wo dann zweifellos alles "halal" sein wird. 

Das macht dann vermutlich alle glücklich - die Muslime und die Zurückbleibenden.

Kommentar von NiSamira260616 ,

Ja einfach ist es nicht ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community