Frage von slomo168, 65

Wie ist das mit einer Haftpflichtversicherung und dem Rechtsschutz für privat und als Freiberufler oder Kombipakete?

Guten Tag alle miteinander,

ich habe gestern eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen. Heute wollte ich mich dann endlich für eine Rechtsschutz-Versicherung entscheiden. Nun blicke ich leider nicht mehr durch, je mehr ich mich mit verschiedenen Versicherungsanbietern auseinandersetze.

Kurz zur persönlichen Lage:

ich arbeite freiberuflich im Bereich 2D/3D Animationen/Visualisierungen und die Art meiner Aufträge sind meist Erstellungen von Werbevideos, Produkt und Imagevideos (Web/Messen/POS). Je nach Auftragsgröße und Zeit arbeiten weitere Freiberufler mit mir zusammen, die mir dann eine Rechnung stellen (Sounddesign, Kameramann etc). Ich wohne mit meinem Freund zusammen, der fest angestellt ist und selbst (noch) eine viel zu teure Privathaftpflichtversicherung hat, die er ggf. kündigen würde. Wir leben auch in einem Haushalt zusammen.

Hierzu jetzt meine Fragen: - war das zu voreilig eine getrennte Privathaftpflicht abzuschliessen (die ich noch widerrufen kann)? Macht es denn mehr Sinn, sich für eine Kombi-Versicherung bestehend aus Privat, Beruf (für meinen Partner) und Verkehr zu entscheiden?

  • Die Rechtschutz und Verkehrschutz würde ich ja brauchen, wäre es dann als Kombi Paket nicht doppelt gemobbelt? Da da drin ja auch eine Privathaftpflicht beinhaltet ist.

  • Ich benötige nach meiner Recherche auch eine Media-Haftpflicht, habe die exali und Hiscox auf meiner Liste, für einen von denen ich mich wohl entscheiden würde. Gibt es evtl. noch andere, gute Berufshaftpflicht- Versicherungen? Hat jemand Erfahrung mit einem dieser Anbieter?

  • Wären diese Media-Haftpflicht-Versicherung (= Berufs-Haftpflicht), dann die Kombi-Versicherung(Privat/Beruf/Verkehr) und die eigenständige Privathaftpflichtversicherung erstmal die nötigsten Versicherungen abdecken?

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen und Hilfe.

Besten Dank!!!

Antwort
von RudiRatlos67, 47

Wie lange hast Du lernen müssen um Deinen Beruf zu beherrschen? 3 Jahre? Länger? Ok kein Problem, genausoviel Zeit muss man auch investieren um das Thema Versicherungen zu beherrschen.
Um Dir eine rechtssicher Antwort abzuholen brauchst Du einen Fachmann der genauso wie Du sein Handwerk gelernt hat....
Wenn ich eine Animation zu Werbezwecken benötige spare ich mir auch die Zeit in der ich besser mit meinem erlernten Wissen Geld verdienen kann und lasse die Animation von einem Fachmann wie zb. Dir erstellen.

Kommentar von slomo168 ,

Macht ja Sinn. Gibt es Tips, wo man denn unabhängige Versicherungsmakler findet, die sich mit so etwas auskennen?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich bin gebundener Vermittler und kann nur sagen, auch wir Gebundenen können faire Angebote machen bei denen alles abgedeckt ist und der Kunde nicht zuviel zahlt.... Wichtiger ist es jemanden zu finden der sich mit der Materie auskennt. Wobei diese Themen eigentlich jeder beherrschen sollte der die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt hat. Aber es gibt auch Vermittler wie Makler die die Berufsbezeichnung Versicherungsfachmann nicht verdient haben.
Solltest Du vor jemandem sitzen der mit "Äh und Ähm" anfängt und "ich muss mal gucken, mal sehen".... Dann wünsch ihm einen guten Tag und schau im Branchenbuch nach jemand anderem.

Kommentar von Apolon ,

@RudiRatlos67,

ich frage mich wie lange du als gebundener Vermittler tätig bist ?

  Aber es gibt auch Vermittler wie Makler die die Berufsbezeichnung Versicherungsfachmann nicht verdient haben.

Da hast du recht, es gibt Versicherungs-Vertreter wie auch Versicherungs-Makler, die am sinnvollsten ihren Job an einen Nagel hängen sollten.

Jedoch dieser Hinweis - ist völliger Unsinn:

 Solltest Du vor jemandem sitzen der mit "Äh und Ähm" anfängt und "ich muss mal gucken, mal sehen"....

Der Versicherungsbereich ist so umfangreich, dass man nicht immer alles auf Anhieb wissen kann.

Sinnvoll ist es immer, sich die notwendigen Informationen zu besorgen, bevor man falsch antwortet.

Oder kannst Du immer sofort antworten, welcher Tarif abgeschlossen werden muss.

Gruß N.U.

Antwort
von Buerger41, 23

Eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung ergänzen sich in weiten Teilen. Haftpflichtversicherung ist eine Anspruchabwehrversicherung. Das geschieht entweder durch Ablehnung des gegnerischen Anspruchs oder durch teilweise und  vollständige Befriedigung des Anspruchs.

Die Rechtsschutzversicherung eine Kostenerstattungsversicherung . Sie bietet keinen kostendeckenden RS bi Abwehr von Haftpflichtansprüchen, wohl aber bei Streitkeiten aus dem Vertragrecht, wenn dieses abgesichert ist.

Es gibt Kombipakete, bei denen die beiden Produkte sich hervorragend ergänzen. Die von Ihnen genannten Anbieter sind zwar gut, aber im medialen Bereich nicht Spitze. Vielleicht in der Prämienhöhe.. :-). Bei guten Anbieter kann man die Pakete auch aushandeln. Auch Privatbereiche miteinschließen. Ab das können nur Fachleute machen.

Sie sollten erst einmal zusammen mit einen Kundigen in Versicherungsfragen sich zusammensetzen und feststellen, was Sie benötigen, wo in Ihrem Beruf besonders hohe Schäden auftreten können. Da dürften auch Erfüllungsansprüche eine Rolle spielen, die z.B. die von Ihnen genannten Anbieter nur sehr unzureichend abdecken.



Antwort
von Apolon, 23

@slomo168,

ich kann aus deinem Text noch nicht so genau erkennen, welche Arbeiten du im einzelnen machst. Ich vermute mal, dass hier auch das Erstellen von Internet-Seiten dazugehören.

Bedeutet, dass eine reine Betriebshaftpflichtversicherung nicht ausreichen wird und eine Spezialversicherung erforderlich ist, die auch Vermögensschäden und Internetschäden abdeckt.

Und diese kann mit einer Privathaftpflichtversicherung meist nicht kombiniert werden.

Kontaktiere einen Versicherungsvermittler (Vertreter oder Makler) der sich damit auskennt.

Gruß N.U.

Antwort
von pax71, 15

Hallo slomo168, ich hatte mich vor längerer Zeit auch mit dem Thema beschäftigt und soweit ich herausgefunden habe machen diese Kombiprodukte (Privat/ Beruf) für verkammerte freie Berufe Sinn (Ärtze etc.). Ich habe dann neben meiner Privathaftpflicht, die ca. 80€ im Jahr kostet, eine Marketing- und Mediahaftpflicht bei Hiscox für meine freiberufliche Tätigkeit abgeschlossen. Die wurde mir von Bekannten empfohlen, wegen des guten Schadenservice. Insgesamt ist das für mich eine passende Lösung, weil bei der Berufshaftplicht auch Rechtsabwehr dabei ist und ich auch bei Schäden, die meine Freelancer meinem Kunden verursachen, versichert bin. Viel Erfolg!

Kommentar von slomo168 ,

Danke :-) Mittlerweile habe ich auch eine Media-Haftpflicht über die exali.

Antwort
von kim294, 41

Also: Rechtsschutz und Haftpflicht sind zwei getrennte Versicherungen.

Und für alles weitere würde ich an deiner Stelle einen Versicherungsvertreter oder einen Makler aufsuchen.

Es handelt sich bei dir nämlich um keinen Standartfall, den man als Laie mal eben so alleine online abschließen sollte.

Was nutzt es dir, wenn du dadurch vielleicht 10 Euro sparst, im Schadensfall dann aber nicht richtig versichert bist und daher kein Geld bekommst.

Kommentar von slomo168 ,

Danke für die schnelle Rückmeldung. Mir geht es nicht um 10€ sparen, ich weiß nur nicht, wo ich einen unabhängigen Makler finden soll, der sich auch noch genau mit diesem Gebiet auseinandersetzt?  Wenn ich an Versicherungen direkt rantrete, werden diese sicherlich ihre Produkte verkaufen wollen...

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Versicherungen direkt rantrete, werden diese sicherlich ihre Produkte verkaufen wollen

Ob sie wollen weiß ich nicht, aber sie können garnicht anders.... Wobei, sich auch da ein Angebot einzuholen ist kein Nachteil. Wenn die Preise und die Produkte einigermaßen in Ordnung sind kommt es in erster Linie auf den Menschen an, ob er Ehrlich, Fair und kompetent berät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community