Frage von Camphora, 69

Haftpflichtschaden: ist der Zeitwert der Kamera von der Versicherung gerechtfertigt?

Hallo zusammen,

mir ist an meiner Kamera "Canon PowerShot S120" ein Haftpflichtschaden entstanden. Die Kamera habe ich im Oktober 2013 geschenkt bekommen, damalige UVP 499- Euro. Die Versicherung (HUK-COBURG) des Verursachers hat mir heute anhand von mir gemachten Fotos ein Gutachten von der "GfK Retail and Technology GmbH" zukommen lassen. Eine weitere Prüfung durch ein Fotogeschäft (ich sollte erst selbst ein Gutachten beauftragen) ist daher nicht notwendig.

GfK Gutachten:

  • Markenname: Canon
  • Modellbezeichnung: POWERSHOT S120
  • Anschaffungsdatum: 01.10.2013
  • Anschaffungspreis (ohne Rechnung): 499,00€
  • Schadendatum: 10.07.2016

Analyse auf Basis unserer erhobenen Marktinformationen:

  • Durchschnittlicher Marktpreis im 4. Quartal 2013: 435€
  • Zeitwert zum Schadendatum bezogen auf den durchschnittlichen Marktpreis (Zur Berechnung wurde der 01.10.2013 als Anschaffungsdatum zugrunde gelegt): 156€

Die Versicherung würde mir 156€ überweisen. Des Wei­te­ren schreiben Sie:

Bitte berücksichtigen Sie, dass nach der Bestimmung des § 249 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) grundsätzlich der Zustand wieder herzustellen ist, der ohne den Schaden bestehen würde. Wenn eine Sache total zerstört wird, eine gleichwertige gebrauchte Sache nicht zu beschaffen ist und eine Neuanschaffung erforderlich wird, ist der entstehende Gebrauchsvorteil durch Abzüge "neu für alt" auszugleichen. Der Geschädigte kann und darf durch den Schaden also nicht besser gestellt werden.

das ich nicht den vollen Preis bekomme ist mir schon klar, aber 156€. Wenn ich mir die Kamera wiederbeschaffen wollte würde ich

bei Amazon würde ich für eine neue 479€ bezahlen und

bei eBay gebraucht 250€ bis 350€.

Soll ich die 156€ akzeptieren, den die GfK ist ja nicht irgendwer? Oder lohnt sich es so zu argumentieren das ich wenn ich mir die gleiche Kamera anschaffen würde mehr Geld benötige. Ich habe keine Erfahrungen mit Versicherungen, darum meine Frage. Ich will auch keine große Sache aus der Geschichte machen.

Danke an Alle

Antwort
von DolphinPB, 58

Was eine neue Kamera kostet ist völlig irrelevant. Du musst die 156 Euro mit einer 3 Jahre alten, gebrauchten vergleichen. Ich halte den genannten Zeitwert nicht für unrealistisch.

Antwort
von flareb, 28

In Ihrem Fall scheint die angebotene Entschädigung zu gering zu sein. Der Marktwert der Kamera ist erheblich höher. Verhandeln Sie nach und legen Preise von Gebrauchtkameras vor (siehe amazon, ebay, etc.)

Antwort
von Buerger41, 46

Ja. Der Zeitwert ist der Schaden, den Sie erlitten haben.

Ein höherer Entschädigungsbetrag ist ausgeschlossen. Sie wären sonst bereichert und im HaftpflichtSchadenrecht  gilt ein Bereicherungsverbot.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community