Frage von ButtercupDuck, 162

Haftpflicht - Was bedeutet "Prestige"?

Hi

will eine Haftpflichtversicherung abschließen. Bei mir in der Mietwohnung gehen STÄNDIG unverschuldet Sachen kaputt.

Habe gerade eben bei Check24(.)de einen Vergleich gemacht und unter dem Kästchen "Tarif" steht:

Prestige (3 Jahre ohne Vorschaden)


Was bedeutet das für mich? Hatte zuvor noch keine Versicherung und kann's somit nicht nachweisen. LG

Antwort
von RudiRatlos67, 93

Dringender Rat... Check 24 mag ja gut sein um eine unvollständige Marktübersicht zu bekommen, aber um Deine Fragen zu beantworten hilft Dir nur ein persönliches Gespräch bei einem Fachmann in Deiner Nähe. Der hilft dir auch im Schadensfall, hat keine Endloswarteschleife und bei ihm darfst Du dich im Schadensfall auch mal falsch ausdrücken ohne beweisen zu müssen das Du dich nur unglücklich ausgedrückt hast. Das beste daran ist, das der Service vor Ort nicht mal mehr oder nur wenig mehr kostet.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 34

Wie du in deiner anderen Frage geschrieben hast, ist deine Wohnung bereits auf den Hund gekommen. Da kannst du dir den Beitrag für die Haftpflichtversicherung sparen.

Antwort
von suzisorglos, 55

Online-Portale empfehlen ihren Kunden oft die falschen Produkte. Darüberhinaus versuchen sie zu vertuschen, dass sie selbst als Vermittler tätig sind und Provisionen absahnen. Deswegen läuft z.B. derzeit eine Klage gegen Check 24. Guten Rat und die für Dich passenden Produkte bekommst Du bei einem qualifizierten, unabhängigen Versicherungsmakler in Deiner Nähe.

Antwort
von BenniXYZ, 40

Prestige bedeutet etwas gehoben. Ganz spartanisch wird meistens als Basis bezeichnet. Da ist dann das Notwendigste drin. Bei einem Versicherungsmakler gehen alle Glocken an. Weil der dafür haftet, wenn er dem Kunden nicht gesagt hat, daß in Basis dies und jenes fehlt. Keiner weiß was passiert und alle wollen sich absichern für wenig Geld.

Außer Prestige gibt es noch einige klangvolle Bezeichnungen, wie Komfort, Classic, Exklusiv...die Werbestrategen sind da für alles offen. Und das Internet ist geduldig.

Nächste Frage: Mit wem willst du deine Schäden diskutieren? Doch nicht virtuell? Weil, dann solltest du einen greifbaren Ansprechpartner in deiner Nähe suchen.

Antwort
von Bitterkraut, 63

So nennt sich halt der Tarif, könnte auch anders heißen. Prestige bedeutet auf deutsch Ansehen/Leumund, hohes Prestige, hohes Ansehen, guter Leumund.

Aber zum Eigentlchen: Eine Privathaftpflchtversicherung bezahlt nur Fremdschäden. Nicht deine eigenen Sachen. Sie zahlt, wenn du woanders was kaputt machst, unabsichtlich. Sie bezhalt, wenn du haftpflichtig bist.

Wenn es sich um Schäden an der Mietsache handelt, muß das im Vertrag eingeschlossen sein, damit sie dafür zahlt.  

Kommentar von DerHans ,

Im Nachhinein zahlt sie GAR NICHTS

Kommentar von Bitterkraut ,

Das sowieso.

Antwort
von kindgottes92, 72

Also wenn es unverschuldet bei dir in der Wohnung kaputt geht ist das kein Fall für die Haftpflicht. Eher für die Hausratversicherung. Haftpflicht greift, wenn du dir was zu schulden kommen lässt und zu Schadensersatz verpflichtet bist.

Kommentar von DerHans ,

Eine Hausratversicherung kommt ebenfalls nicht für "kaputt gegangenes" Inventar auf.

Kommentar von kindgottes92 ,

Stimmt auch wieder. Dafür gibt es eigentlich auch keine Versicherung, jedenfalls keine die im Privathaushalt Sinn macht.

Antwort
von kevin1905, 86

Bei mir in der Mietwohnung gehen STÄNDIG unverschuldet Sachen kaputt.

Ohne Schuld gibt es auch keine Grundlage für Schadenersatz! Eine Haftpflichtversicherung - wie eigentlich alle Versicherungen - schließt man ab, wenn alles in Ordnung ist. Wenn ein Schadenfall besteht oder bald entstehen wird, kann dieser nicht versichert werden.

Generell mögen Versicherungen keine Kunden die mehr kosten als sie bringen. Wer also ständig irgendwelche Bagatellschäden reguliert haben will, dem wird recht schnell gekündigt.

Antwort
von Apolon, 34

 Habe gerade eben bei Check24(.)de einen Vergleich gemacht

Du hast Fragen zu Check24, dann rufe einfach dort mal an.

Die freuen sich auf deinen Anruf und beraten dich bezüglich der ausgewählten Tarife.

Wenn du damit nicht klar kommst, empfehle ich, einen Versicherungsvermittler vor Ort auf zu suchen und bei diesem den gewünschten Vertrag abzuschließen.

Kommentar von chokdee ,

AXA-Versicherung. freundlich und kompetent bis in die Fußspitzen!!!

Antwort
von user8787, 78

Mit dem Zustand "ständig" wirst du mit jeder Versicherung Probleme bekommen. 

Lese sehr gut das Kleingedruckte, weil eine Versicherung kann dich jeder Zeit kündigen. 

Die private Haftpflicht ist wichtig und ein muss, keine Frage. Nur werden die dein "ständiges"  Problem nicht lösen. 

Kommentar von kevin1905 ,

Lese sehr gut das Kleingedruckte, weil eine Versicherung kann dich jeder Zeit kündigen.

Nein, kann sie nicht. Ein Vertrag ist ein Vertrag und kann nur ordentlich beendet werden mit Drei-Monats-Frist zur Hauptfälligkeit (§ 11, Abs. 3 VVG).

Ist der Vertrag auf mind. 3 Jahre geschlossen worden, so kann bestimmt werden, dass dieser nicht vor Ablauf von 3 Jahren gekündigt werden kann (Absatz 4).

Ein außerordentliches Kündigungsrecht für Versicherer oder Versicherungsnehmer besteht nur im Schadenfall (§ 92 VVG), oder für den Versicherungsnehmer, wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, ohne die Leistung entsprechend anzupassen (§ 40 Abs. 1 VVG).

Kommentar von user8787 ,

https://www.test.de/Versicherungen-kuendigen-So-gehts-raus-1758134-1758131/

Sicher werden andere Konditionen angeboten, nur sind die für viele nicht einfach so zu erfüllen. 

Wer nicht mehr zahlen kann fliegt....eine üble aber gängige Masche der Versicherer bei Kunden die viel kosten. 

Kommentar von MoechteAWissen ,

@Muecke72 

wollte dir kein LIKE geben. Habe mich verdrückt!

weiter…

Wer nicht mehr zahlen kann fliegt.

Wo nicht?

eine üble aber gängige Masche der Versicherer bei Kunden die viel kosten. 

Schwachsinn!

Auch jeder Kunde darf nach einem Schaden Kündigen.

Kommentar von kevin1905 ,

Wer nicht mehr zahlen kann fliegt

Versicherungsverträge sind mit jährlicher Laufzeit zu schließen. Wer ein Jahr im Voraus nicht weiß ob er seinen Verpflichtungen nachkommen kann, der hat glaube ich ganz andere Probleme.

Wenn ich einen Vertrag eingehe sei es eine Versicherung, einen Handyvertrag, einen Internetvertrag oder irgendeine andere Dauerschuldverschreibung und diese nicht mehr bezahle wird mir ggf. irgendwann fristlos gekündigt, da ich gegen die vertragliche Hauptpflicht verstoßen habe (§ 314 BGB) meine Beiträge pünktlich zu entrichten.

eine üble aber gängige Masche der Versicherer bei Kunden die viel kosten.

Das ist auch nicht übel. Versicherungen sind Wirtschaftsunternehmen. Jedes Unternehmen dass mehr ausgibt, als es einnimmt geht irgendwann bankrott. Es ist daher die Pflicht eines Versicherers sein Kollektiv zu schützen und wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen zu treffen.

Und ein Kunde, der 100,- € Beitrag im Jahr zahlt aber jedes Jahr Schäden von 1.000,- € einreicht, ist spätestens nach dem zweiten Schadenfall weg vom Fenster.

Kommentar von user8787 ,

"Und ein Kunde, der 100,- € Beitrag im Jahr zahlt aber jedes Jahr Schäden von 1.000,- € einreicht, ist spätestens nach dem zweiten Schadenfall weg vom Fenster."

Genau das wollte ich dem TE vermitteln. :o)  Ich fasste mich nur kürzer. 


Kommentar von MoechteAWissen ,

Versuche doch bitte zukünftig deine „ Vermittlungsversuche „
, auf Dinge zu reduzieren, von denen du Ahnung hast

;-)

Kommentar von user8787 ,

Wo bitte lag ich falsch, das bei zu vielen Kosten die Versicherungen kündigen können? 

Nein Stopp, ich beende das hiermit. Es mangelt mir an Interesse mich mit einem Versicherungsagenten  zu streiten. Das erlegt bei uns privat generell unsere Finanzberaterin. 

An meine Meinung aber wirst du dich gewöhnen müssen. *schmunzel

Kommentar von DerHans ,

Was soll daran falsch sein. Schließlich handelt es sich um das Geld der Beitragszahler

Kommentar von user8787 ,

Eben. 

Antwort
von egglo2, 40

Eine Haftpflicht zahlt, wie der Name schon sagt, wenn du haftpflichtig bist.

Also, wenn die Dinge unverschuldet kaputt gehen, zahlt sie nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community