Frage von sophie1235, 61

Haftet man als Mitglied einer Genossenschaft für deren Verluste bzw. bei Insolvenz?

Wenn man Mitglied einer Genossenschaft, z.B. eine Baugenossenschaft, ist und diese Verluste macht bzw. Insolvent geht, haftet man dann in Höhe seiner Einlagen oder in Höhe seines Anteils?

Antwort
von Mignon2, 48

Ich bin mir nicht sicher. Ich glaube, es hängt von deinem Vertrag mit der Genossenschaft ab. Im ungünstigsten Fall kannst du (wenn ich mich nicht irre) sogar mit deinem gesamten Vermögen, also mit "Haus und Hof", haftbar sein. Der häufigste Fall ist wohl, dass du ausschließlich mit deiner Kapitaleinlage haftest.

Antwort
von Schnoofy, 35

http://dejure.org/gesetze/GenG/23.html

Antwort
von napoloni, 38

Das steht in der jeweiligen Satzung.

Bei manchen Genossenschaften haftest du lediglich mit deiner Einlage, es ist aber auch in vielen Satzungen eine Nachschusspflicht verankert, die ein Vielfaches der Einlage betragen kann.

In jedem Fall ist deine Haftung aber begrenzt und nicht unendlich ausweitbar.


Antwort
von schwarzwaldkarl, 34

Schau Dir mal die Satzung an und dort unter 

Eigenkapital und Haftsumme

Dort gibt es auch einen § (Beschränkte) Nachschusspflicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community