Frage von Lordixhorn, 43

Haftet ein deutscher Händler für seine Produkte oder der Hersteller im Ausland?

Ich habe mir ein Ladegerät von einem Deutschen Händler gekauft welches über Nacht fast Feuer gefangen hat und dabei Steckdose und Handy zerstört hat.
Nun möchte mich der Händler an den chinesischen Hersteller weiterleiten aber ich gehe stark davon aus das die Firma mir dort keinen Schadensersatz zahlen wird. Wie sieht es mit der Rechtslage aus ?

Antwort
von Eselspur, 38

Dein Geschäftspartner ist der deutsche Händler, d.h. der ist für deine Schadenersatzansprüche zuständig. Ob er das dann sich von jemand in China zurückholt ist sein Sache.

Kommentar von berlina76 ,

nur im ersten Jahr nach dem Kauf.

Kommentar von Eselspur ,

ich bin Österreicher. Da habe ich das mit dem einen Jahr noch nie gehört. Aber egal ob in Deutschland oder in Österreich, ich glaube kaum, dass von so einem Händler Schadensersatz zu bekommen ist. 

Kommentar von dresanne ,

6 Monate - nicht ein Jahr.

Kommentar von franneck1989 ,

nur im ersten Jahr nach dem Kauf.

Wo hast du diesen Unsinn her?

Antwort
von dresanne, 33

Im ersten halben Jahr haftet ohne wenn und aber Dein Verkäufer. Du kannst sogar noch Schadensansprüche stellen für die defekten Geräte. Dazu brauchst Du aber einen Anwalt. Ich verwende auch chinesische Ladegeräte (andere bekommt man ja fast nicht mehr) und lasse sie genau aus diesem Grund nicht aus dem Auge, während sie laden. Lass Dich nicht verkohlen und stelle ganz klare Ansprüche. Wenn sein Zulieferer lebensgefährliche Ware liefert, ist das alleine sein Problem.


Antwort
von franneck1989, 9

Der Händler ist dein Vertragspartner. Auf eine Abwicklung durch den Hersteller musst du dich nicht einlassen

Antwort
von berlina76, 43

Wie alt ist das Gerät? Im ersten Jahr muß der Händler die Gewährleistung abwickeln. Erst im 2. Garantiejahr kann er dich an den Hersteller verweisen.

Kommentar von franneck1989 ,

Im ersten Jahr muß der Händler die Gewährleistung abwickeln. Erst im 2. Garantiejahr kann er dich an den Hersteller verweisen.

Darf ich mal fragen, wo du das her hast?

Kommentar von franneck1989 ,

Dort steht doch sogar:

"Die Gewährleistungsfrist beträgt nach § 438 BGB 24 Monate"

"Eine Garantiezusage darf die gesetzliche Gewährleistung (24 Monate) in keinem Fall verringern oder ersetzen, sondern findet immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung."

Wie du auf deine Jahresfrist kommst, bleibt mir weiterhin schleierhaft

Antwort
von atiraro, 32

Hast du das Produkt bei einem deutschen Unternehmen erworben, das dieses Produkt anbietet, oder hast du es über einen Shop gekauft, bei dem der chinesische Händler seine Ware anbieten kann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community