Frage von Psymoon, 29

Haftentschädigung anrechenbar?

Gleich die nächste Frage zum Thema HAFTENTSCHÄDIGUNG...

Gehen wir mal davon aus; dass dem Freigesprochenen eine Entschädigung beim Freispruch für erlittene U-Haft in Höhe von 1000,-€ zuerkannt wird (z.B. 40 Tagessätze a 25,-€) aber noch 1500,- Gerichtskosten aus "alten Verfahren" bei der Staatskasse offen sind.

Ist es dann rechtlich möglich, dass aufgrund der alten Verfahrenskosten die Haftentschädigung komplett gefändet wird, um die alten Kosten damit zu verrechnen?

Wie immer; DANKE im voraus :-)

Antwort
von Sidartha, 14

Ja doweit ich weiss schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community