Frage von ZottelchenNr1, 23

Hafpflichtversicherungs-Sachbearbeiterin lügt ganz offensichtlich zu meinem finanziellen Nachteil.?

Obwohl ich nie mit der Versicherung telefoniert habe.. Ein Wasserrohrbruch im Bad unseres Hauses,wurde von mir per E-Mail und unserm Versicherungsmakler,auch nur schriftlich und mit Bildern der Gebäudehaftlichtversicherung mitgeteilt. (das ist nachweisbar). Ca, 7000,00 Euro Reparaturkosten habe ich schon an die Firmen überwiesen. Von der Gebäudehaftpflichtversicherung erwartete ich nebst meiner 2000,00 Euro Selbstbeteiligung, die Erstattung der Differenz zu meinem gezahlten Betrag.Leider windet sich die Versicherungen mit immer neuen Fragen, auch Unterstellungen und mit allen nur möglichen Mitteln und Tricks, um die Schadenregulierung so klein wie nur möglich zu halten.Nun behauptet/ lügt die zuständige Sachbearbeiterin schriftlich in einer Email: Am Telefon hätte ich ihr mitgeteilt, das das Wasserrohr eh an 5 verschiedenen Stellen defekt war und will uns bei der Schadensregulierung,mit einer Einmal-Zahlung von 500,00 Euro abfinden. Das ist frei erfunden und erlogen! Meine Frage: Die Sachbearbeiterin lügt ganz offensichtlich zu meinem finanziellen Nachteil. Kann ich sie auffordern oder zwingen, diese Behauptung unter Eid zu wiederholen? Ist es, eine Verleumdung StGB, oder schon eine arglistige Täuschung...oder darf sie das einfach so? mfG. Astrid

Antwort
von teutonix1, 15

Da kann ich dir nur empfehlen:

NIMM DIR EINEN ANWALT und macht sie fertig! (Übrigens, (Nicht)-Telefonate lassen sich ganz einfach belegen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten