Frage von boettcher18, 49

Häusergrößen im Mittelalter?

Hallo, ich beschäftige mich mit der Sozialstruktur, der Architektur und ein paar anderen Dingen aus dem Mittelalter. Ich habe zu allem mehr als ausreichende informationen "Standards" für eine Akademische Arbeit. Nur im Bereich von "Handwerkern" fehlen mir ausreichend Beispiele. Hier, nur bezogen auf Vollzeithandwerker die keinen Kotten bewirtschafteten. Böttcher, Müller, Schmied etc.

Antwort
von Jerne79, 17

"Nur im Bereich von Handwerkern" ist gut...

Was deiner Fragestellung immernoch fehlt, sind Zeit und Region. Pauschal kann man die Frage nicht beantworten, schlicht und ergreifend weil auch Handwerker im Mittelalter keine einheitliche Masse waren. Es gab besser und schlechter laufende Werkstätten, daraus resultierend bessere und schlechtere Einkommenssituationen. Werkstätten waren im Haus des Handwerkers, ein Gerber beispielsweise hat einen deutlich höheren Platzbedarf als ein Nadelmacher. Stadt oder Land? Von höherer Stelle gedrosselte Produktion oder nicht? Deutschland oder quer durch Europa? Dazu kommen spezielle Bedürfnisse des Handwerks. Besteht Frischwasserbedarf, entsteht viel Abwasser oder Abfall, ist das Handwerk feuergefährlich? Diese bestimmen die Lage des Hauses im Dorf oder der Stadt, auch das ist ein Faktor für die Größe.

Du hast also eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen, mit einer knappen Antwort wird das nichts. Das ist ein sehr weites Feld, bei dem du schon deutlich tiefer ins Detail gehen musst. Da musst du nochmal kräftig nachfassen, wenn du das Thema auf akademischem Niveau bearbeiten willst.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 12

Nur im Bereich von "Handwerkern" fehlen mir ausreichend Beispiele. Hier,
nur bezogen auf Vollzeithandwerker die keinen Kotten bewirtschafteten.
Böttcher, Müller, Schmied etc.

Zum Thema kann ich dir folgende Bücher empfehlen:

- Reinhold Reith: Lexikon des alten Handwerks. Vom späten Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. 2. Aufl. 1990.

-

Christine Sauer

(Hrsg.): Handwerk im Mittelalter. 2012.

MfG

Arnold

Kommentar von Jerne79 ,

So schön die 2. genannte Publikation ist, zu Häusergrößen wird man dort nichts finden. Ein sinnvollerer Einstieg, wollte man nun zwingend Literatur nennen, wäre da G.Ditmar-Trauth, Die Entstehung des deutschen Bürgerhauses.

Antwort
von peace1287, 27

Weiß nicht ob dir das hilft. Aber such mal nach der französischen Gemeinde Treigny. Und such nach dem Projekt Guedelon. Dort wird seit einigen jahren eine Burg nach historischem Vorbild gebaut.. Also ohne moderne Technik, sondern nur mit Mitteln und Werkzeug was es damals auch schon gab. Gebaut wird von Freiwilligen.. Hatte mir auch schon mal überlegt für ein Jahr mitzumachen.. 

Hatte nur meine freundin was dagegen.  ;-)

Das Projekt ist aber höchst interessant... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community