Frage von OnlineBibi, 41

Häuser bauen zum jetztigen Zeitpunkt?

Ich spiele mit dem Gedanken ein kleines Häuschen zu bauen. In Zeiten der niedrigen Zinsen und Förderung für Kfw schiessen diese ja wie Pilze aus dem Boden. Ich bin 38w Jahre, alleinstehend, habe ne feste Anstellung seit 16 Jahren in einem Konzern. Mein nette geht nicht über die 2.000€ monatlich - EK 15.000€. Jetzt habe ich ein Kfw Haus (82m²) schlüsselfertig angboten bekommen ohne Keller, inkl. Grundstück etc. für 250.000€. Ist das nicht zu teuer für mich? Ja ja, Darlehen würde ich schon bekommen mit Kfw Föderung etc, aber ich hab 750€ Abtragung plus 100€ für Bausparvertrag dazu plus Haus Nebenkosten mind. 250????? Das ist ne Menge Geld über viele viele Jahre. Die Leute die sich auskennen, würdet ihr dies machen? Mit welchen & wieviel Nebenkosten inkl. Strom, Wasser, Heizung, Abfall, Hausratversicherung und und und?????? muss ich rechnen (mal mit den höchsten Sätzen gerechnet?)

Antwort
von Charlybrown2802, 24

Nebenkosten: da kommst du nicht mit 250€ hin.

Strom, gas, wasser, Telefon, müll, Straßenreinigung, alle Versicherungen, bist du bei 300-350 euro pro Monat. und wenn du schnell frierst und lange duscht oder oft in der Badewanne liegst, wird es noch teurer

Antwort
von AndiRat, 5

Vielleicht kann man das Haus noch günstiger bauen. Schaue mal zum Vergleich auf www.standard-bau.de

Ansonsten sollte die Finanzierung sehr langfristig sein. Mit möglichst langer Zinsbindung. Dann macht das schon Sinn. Denn in 25 Jahren gehört dir das Haus selber. Ansonsten hättest du nur das Haus deines Vermieters abbezahlt.

Antwort
von PoisonArrow, 17

Das ist in meinen Augen kein Rechenbeispiel.

Du schreibst zwar nicht, zu welchen Konditionen Dir ein Darlehen angeboten wurde, aber wenn Du mal selbst mit realistischen Werten rechnest, ist das Ergebnis eher dünn.

Welche Kfw-Förderung hast Du denn zu erwarten? Hast Du Dich da schon erkundigt?

Wenn Du rechnest 250.000,- = Kaufpreis, dann kommt noch die Grunderwerbsteuer dazu. Wieviel, hängt vom Bundesland ab. Aber geschätzte 10.000,- als niedrig angesetzter Mittelwert bestimmt.

Dann noch Notarkosten, Eintragung, etc.... mit anderen Worten Dein Eigenkapital ist schon mal dahin.

Rechne mal selbst mit den Eckdaten 2,5 % Zinsen, 2 % Tilgung und frag Dich dann, ob das mit 2.000 Euro netto zu schaffen ist.

Z = K x p x t  geteilt durch 36.000, das ist die Zinsformel ohne Zinseszins.

Und dann noch plus Umlagen..?

Wovon willst Du leben?

Grüße, ------>

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community