Kann es aufgrund der Pille zu häufigen Blasenentzündungen kommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Morgen Unknow4532,

ganz klar: JA!

Ich selbst hatte oft mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Habe mir daher viele natürliche Mittel und Wege aus dem Netz gezogen und unter anderem eben auch die Pille abgesetzt.

Seit dem habe ich keine einzige Blasenentzündung mehr!!! Ich habe meine Lebensqualität wieder erlangt.

Wenn die BE nach spätestens 3 Tagen nicht von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus und hier wird das Antibiotika wohl unumgänglich sein.

Ansonsten riskierst du eine Nierenentzündung welche deinen Nieren sehr zusetzt...

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Das was du von den Ärzte bekommst ist ja meist leider nur Antiboitika auf das die Bakterien mit der Zeit resistent werden können und der Spruch "viel trinken und warm halten" - Super danke vielmals!

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir
aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Auch hilft: Brennesseltee - schmeckt aber (genauso wie der Nieren- & Blasentee) etwas gewöhnungsbedürftig
  • Kürbiskerne essen
  • Generell gilt: viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Beim Trinken auf folgendes achten: Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Warm halten - ja klar denkst du. Aber: vorallem die Füße! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - die Bakterien vermehren sich hier sonst super
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln (z.B. von "das gesunde Plus") hier tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung) 1x morgens - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Blasenentzündungen - hierzu findest du viele Informationen im Netz. - hormonfrei verhüten!
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen (Intimwaschlotion, ph-neutral) oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte einen Zusammenhang geben.

Dabei ist es aber nicht so, dass du die Blasenentzündungen hast, weil du die Pille nimmst, sondern weil die Pille z.B. deine Vaginalflora negativ beeinflusst und durch ein Ungleichgewicht der Flora beim Sex "schlechte" Bakterien in die Harnröhre gerieben werden, die dann in die Blase aufsteigen und dort dann entsprechende Beschwerden verursachen.

Oder dass der Urin durch die Wirkung der Hormone zu basisch wird und das dann eine Infektion begünstigt, wenn Bakterien über die Harnröhre in die Blase gelangen.

Auch wenn die Pille hauptsächlich auf den Sexualhormonhaushalt wirken soll und das ja auch tut, weiß man noch immer nicht genau, was da noch alles beeinflusst wird. Das merkt man ja auch an den möglichen, bisher beobachteten Nebenwirkungen. Viele der Nebenwirkungen haben ja mit den Eierstöcken, dem Uterus und Muttermund, auf die die Pillenhormone ja eigentlich Einfluss nehmen sollen, gar nichts zu tun (wenn z.B. die Verdauung verrückt spielt, man Kopfschmerzen bekommt oder die Haut total trocken wird).

Es kann aber auch sein, dass es purer Zufall ist, dass du häufiger Harnwegsentzündungen hast und es mit der Pille nichts zu tun hat.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
04.04.2016, 06:59

Also ich kann nur eines sagen - seit ich die Pille abgesetzt habe gibts keine Blasenentzündung mehr. Davor ungelogen mind. alle 2-3 Wochen...

0

Das hat damit nichts zu tun.

Ich kann Dir folgende Tipps geben, denn ich hatte auch jahrelang Probleme damit:

Wichtig ist die richtige Intimhygiene. Nicht zu oft und vorallem nicht mit normalem Duschgel waschen, denn das zerstört den ph-Wert in dieser Region. Wasser ist für die tägliche Hygiene ausreichend. Außerdem verwende ich beim Duschen Sagella med für den Intimbereich. 

Wenn Du Geschlechtsverkehr hast, solltest Du danach immer sofort auf Toilette gehen und Dich waschen. Außerdem verwende ich danach immer Multigyn Actigel. Das verwende ich auch immer nach meiner Periode für einige Tage.

 Auch die Unterwäsche ist entscheidend. Von Stringtangas rate ich Dir ab. Am besten ist Unterwäsche aus Baumwolle. Auch da gibt es schöne Panties etc. 

Viel trinken. Am besten (stilles) Wasser und ungesüßte Tees. Auch Granberrysaft ist sehr gut. Aber nur der aus der Drogerie oder aus der Apotheke. 

Actuvan ist ein sehr gutes pflanzliches Mittel bei Harnwegsinfekten und gibt es ebenfalls in der Apotheke. Verwendet man dieses rechtzeitig, ist eine Antibiotika-Behandlung meist nicht mehr nötig. Auch Nieren- und Blasentee ist sehr gut.

Seit ich mich an die oben genannten Dinge halte, hatte ich nur noch selten eine Blasenentzündung. Und wenn ich doch mal einen Brennen verspürte, hab ich sofort das Actuvan, den Tee und den Granberrysaft genommen und das ganze hat sich ohne weitere Medikamente erledigt. Seit ein paar Jahren bin ich nun komplett beschwerdefrei.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
04.04.2016, 07:00

Das hat damit nichts zu tun.

Doch

0

Zu mir hat auch jeder gesagt das die Blasenentzündung nicht von der Pille kommen kann ich hatte jeden Monat eine BE und seit ich die Pille nicht mehr nehme hatte ich auch keine Blasenentzündung mehr das sind jetzt fast 4 Monate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
04.04.2016, 06:59

so geht es mir auch!

0
Kommentar von LAGS18
04.04.2016, 19:16

dann setz am besten die Pille ab ich bin jetzt auch auf der Suche nach einer nicht hormonellen Verhütung

0
Kommentar von LAGS18
05.04.2016, 13:59

und welche hast du gefunden ?

0

Ja, das kann durchaus zusammenhängen. Das gleiche Problem hatte ich übrigens auch.

Es ist ja so, dass die Pille zweifach verhütend wirkt: Erstens, unterdrückt sie den Eisprung. Und zweitens, wird die Konsistenz deines Zervixschleimes verändert, sodass keine Spermien mehr durchkommen. So bist du doppelt geschützt.

Nur: Die Veränderung im Zervixschleim-Konsistenz kann auch gehörig die Vaginalflora durcheinanderbringen. Denn der Schleim hat auch eine schützende Funktion, um Bakterien zu stoppen. Genau das kann aber von der Pille beeinflusst werden, sodass der natürliche Schutz nicht mehr vorhanden ist und du dadurch eben sehr viel häufiger Infektionen (Blasenentzündungen) bekommen kannst.

Du kannst natürlich die Blasenentzündung behandeln - bei mir hat da ehrlich gesagt der Cranberry-Saft geholfe, aber wirklich geheilt haben es nur Antibiotika. Aber mit hormoneller Verhütung kann das problem ständig wieder kommen - bei JEGLICHER Art der hormonellen Verhütung.

Von daher wäre mein Tipp, dich mal nach hormonfreien Alternativen umzuschauen. Da gibt es ja so einiges von Kupferkette Gynefix über Kondome bis hin zu NFP oder auch Zykluscomputer (z.B. cyclotest). Jede Frau bevorzugt ja was anderes, aber schau dich da auf jeden Fall mal um, und versuche eine gute hormonfreie Methode für dich zu finden. Dein Körper wird es dir danken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch mit dem Sex zusammenhängen- nervig, aber wichtig ist es gleich nach dem Sex auf die Toilette zu gehen und sich mit warmem Wasser zu waschen wenn man zu Blasenentzündungen neigt. Und mind. 1x in der Woche ein Sitzbad machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?