Frage von WhiteShadoe, 36

Häufig Übelkeit wenn bei Vater?

Hallihallo!

Mir ist kürzlich was aufgefallen, wo es mich wundert, dass es mir davor nicht so bewusst war. Nur dann, wenn ich bei meinem Vater bin, erlebe ich so eine ganz spezielle Übelkeit. So mit Zittern und kreidebleich und am liebsten würd ich kotzen, aber es geht nicht und baaah. Ich wohne in Deutschland seit 6 Jahren (bin 17) mit meiner Mutter & Patchworkfamilie, das heißt, ich bin nur in den Ferien bei meinem Vater. Jetzt hab ich das also nur sehr selten, aber letzte Ferien einmal und Weihnachtsferien auch und im Sommer letztes Jahr und wenns nicht ein totaler Schub war, dann war es immer abends so ein bisschen.

Und das hatte ich schon als sehr kleines Kind, eig fast immer, wenn ich bei ihm (Eltern schon kurz nach meiner Geburt getrennt) war und immer abends. Und immer so, dass es mich am Schlafen gehindert hat, aber auch nur selten irgendwie von Essen kam oder sonst was. Jetzt grade erst kam mir der Gedanke, dass das eine psychosomatische Reaktion sein könnte, aber ich weiß nicht, auf was, ich meine, ich hab zu niemandem in meiner Familie ein so gutes und streitfreies Verhältnis wie zu ihm. Keine Ahnung.. das irritiert mich voll. Aber es ist eig nur psychisch erklärbar, weil ich des echt nur da hab und sonst nirgends.

Kennt das jemand und hat schon mehr über sich rausgefunden? Oder Ideen?

Antwort
von miss2o16, 17

Meine Eltern sind auch getrennt.. Und meinem Bruder geht es genauso, wenn er zu unserem Vater geht. Ich weiss nicht weshalb. Hat dein Vater eine Frau? Vielleicht mischt sie dann was ins Essen rein.. Falls dein Vater überhaupt ne frau hat falls nicht ist es vielleicht psychisch oder so..

Lg aus der Schweiz 😎

Kommentar von WhiteShadoe ,

Hm ja er hat eine Frau :D aber die hat mich sehr gern und ich sie und außerdem hat er die erst seit 5 Jahren bei sich wohnen, ich hatte die Übelkeit aber schon lang vorher, schon mit 4 oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community