Hätte sich ein Steinzeitmensch über eine weiche Matratze gefreut, wenn man ihm eine angeboten hätte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum einen hatten die Steinzeitmenschen Unterlagen, auf denen sich komfortabel schlafen ließ (sogar Schimpansen machen sich eine Art Nest zur Nacht, um bequem zu schlafen),

zum anderen gab es vielleich sogar in der der Steinzeit Menschen, denen - wie manchen auch heutzutage - eine weiche Matratze extrem unbequem ist (mir zum Beispiel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steinzeitmenschen haben nachweislich nicht auf dem Boden geschlafen. Sie haben sich aus Reisig und Stroh oder Blättern ein "Nest" gebaut. Die Matratze hätten sie auf jeden Fall gern genommen.

Sonst ist die Frage eher Müßig, oder?

Gruß Uli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hätte wahrscheinlich auf dem Boden geschlafen. Noch heute ertragen manche Menschen, die generell nur auf dünnen Stofflaken schlafen, die westliche Weichheit der Matratzen nicht. Die Matratze brennt gut, also hätte der Urmensch das genutzt.
Gruß
JM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube er würde nicht wissen was das ist und villeicht würde er es kaputt machen oder fliehen weil villeicht kenn ich nicnt gefahr, das gehirn eines steinzeitmenschens war früher noch nicht so ausgereift wie das heutige Gehirn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steinzeitmenschen hatten Matratzen aus natuerlichen Materialien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie war der "Steinzeitmensch" so dusselig, wie manche ihn einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich auf dem Boden weil er es nicht gewohnt ist weich zu schlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung